Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Reise

Polnischer Badeort Leba verschenkt feinsten Ostsee-Sand

17.08.2012 | 14:17 Uhr
Foto: /dapd

Einen Anhänger voll feinstem Ostsee-Sand können Urlauber aus dem polnischen Leba mitnehmen. Der Badeort im Nordosten Polens verschenkt seinen Sand im großen Stil, denn er hat reichlich davon. Starke Winde und Wellen bringen regelmäßig Nachschub für seinen Strand. Außerdem droht der Zugang zum Hafen zu versanden.

Leba (dapd). Einen Anhänger voll feinstem Ostsee-Sand können Urlauber aus dem polnischen Leba mitnehmen. Der Badeort im Nordosten Polens verschenkt seinen Sand im großen Stil, denn er hat reichlich davon. Starke Winde und Wellen bringen regelmäßig Nachschub für seinen Strand. Außerdem droht der Zugang zum Hafen zu versanden.

Anders als in anderen Ferienorten, dürfen sich Privatpersonen aus Leba nicht nur kleine Fläschchen Sand als Souvenir mitnehmen. Wer möchte, darf einen Anhänger mitbringen und ihn kostenlos mit dem feinen, hellen Ostsee-Sand füllen. Zu Hause kann man sich damit einen privaten Strand anlegen und in Urlaubserinnerungen schwelgen.

Selbst wenn das Angebot reichlich genutzt werden sollte, braucht Leba keinen Mangel an Sand zu befürchten. In der Nähe der Stadt türmen sich fast 50 Meter hohe Wanderdünen auf. Sie gehören zu den größten Attraktionen an der pommerschen Ostseeküste und stehen unter Naturschutz.

Informationen in polnischer Sprache gibt es im Internet unter der Adresse leba.pl.

Deutschsprachige Auskünfte erteilt das Polnische Fremdenverkehrsamt, Kurfürstendamm 71, 10709 Berlin, Tel. 030/2100920, E-Mail: info.de@polen.travel, Internet: polen.travel

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Fotos und Videos
Facekinis in China voll im Trend
Bildgalerie
Strandmode
Paragliden im Salzburger Land
Bildgalerie
Fotostrecke
Zug entgleist an Alpen-Schlucht
Bildgalerie
Unglück
Abenteuerspielplatz Warth-Schröcken
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Düsseldorf soll Flüge an Niederrhein-Airport Weeze abgeben
Airports
Politiker im Kreis Kleve wollen eine Kooperation der Flughäfen Düsseldorf und Weeze. Der Niederrhein-Airport, von dem derzeit zu wenig Passagiere starten, bekäme mehr Flüge. In Düsseldorf hingegen könnten Engpässe abgebaut werden, die durch das starke Wachstum entstanden sind. Düsseldorf lehnt ab.
Oktoberfest-Wirte warnen vor Reservierungen vom Schwarzmarkt
Wiesn
Einen Platz in einem der 14 großen Festzelte auf dem Oktoberfest zu ergattern, ist eine Wissenschaft für sich - und ein bisschen Glückssache. Reservierungen sind nur lange im Voraus, dafür aber kostenlos möglich. Aktuell werden auf dem Schwarzmarkt aber Reservierungen zu horrenden Preisen angeboten.
Piloten wollen verhandeln - Hoffnung im Lufthansa-Streit
Tarifstreik
Die Pilotengewerkschaft der Lufthansa kehrt im Konflikt um die Frühverrentung der Flugkapitäne an den Verhandlungstisch zurück. Ein Streik ist aber noch nicht ganz vom Tisch. Und auch bei der Bahn steht für Mittwoch eine Protestversammlung an.
Kanada führt elektronische Reiseerlaubnis zum April 2015 ein
Reiseerleichterung
Deutsche und Österreicher, die Kanada bereisen wollen, benötigen ab April 2015 kein Visum mehr. Es reicht eine elektronische Reiseerlaubnis. Die kostet knapp fünf Euro und soll zudem die Wartezeiten an den Flughäfen verkürzen sowie die Sicherheit erhöhen. USA und Australien haben das System längst.
Jeder Dritte findet Handyverzicht im Urlaub erholsam
Abschalten
Sonne und Natur, sowie Zeit haben für sich und die Familie, das ist den Deutschen im Urlaub besonders wichtig. Um Ruhe und Entspannung zu finden, ist jeder Dritte wohl bereit, auf Handy und Internet zu verzichten. Das geht aus einer Forsa-Umfrage hervor. Und siehe da: Viele fühlen sich gut erholt.