Niedriger Ölpreis - Urlaub in Norwegen ist günstiger

Der fallende Ölpreis macht der norwegischen Krone zu schaffen.
Der fallende Ölpreis macht der norwegischen Krone zu schaffen.
Foto: Dietmar Wäsche/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Eigentlich zählt Norwegen zu den teuersten Reiseländern in Europa. Durch den niedrigen Ölpreis aber können Deutsche dort nun günstig Urlaub machen.

Berlin.. Norwegen ist eines der teuersten Reiseländer in Europa. Doch für deutsche Touristen ist Urlaub in dem skandinavischen Land in den vergangenen Monaten deutlich günstiger geworden. Die Norwegische Krone hat im Verhältnis zum Euro rund zehn Prozent an Wert verloren. Während Reisende Anfang Oktober noch weniger als 8,20 Kronen für jeden Euro bekamen, sind es derzeit mehr als 9,00 Kronen. Langfristig ist die Entwicklung noch deutlicher: Anfang 2013 bekamen Urlauber weniger als 7,50 Kronen für jeden Euro. Je stärker der Euro im Verhältnis zur Landeswährung ist, umso mehr können Urlauber in Norwegen für ihr Geld kaufen.

Der Grund für den aktuell günstigen Wechselkurs ist der niedrige Ölpreis, der auch Norwegens Währung verbilligt. Experten rechnen damit, dass der Preis für Öl weiter niedrig bleibt. (dpa)