Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kommentar

Lufthansa setzt ab 2013 verstärkt auf Germanwings

10.11.2012 | 08:45 Uhr
Lufthansa setzt ab 2013 verstärkt auf Germanwings
Christian Leetz kommentiert das Vorhaben der Lufthansa, in Zukunft die Tochter Germanwings innerdeutsche und europäische Direktverbindungen fliegen zu lassen.

Essen.  Die Fluggesellschaft Lufthansa will sich ab 2013 verstärkt auf die lukrativen Langestrecken konzentrieren. Die innerdeutschen und europäischen Direktverbindungen werden dann von Tochter Germanwings übernommen. Doch geht die Lufthansa damit ein zu großes Risiko ein? Ein Kommentar von Christian Leetz.

Es ist das große Thema der vergangenen Wochen: Lufthansa lässt ab Januar 2013 einen großen Teil der innerdeutschen und europäischen Direktverbindungen von der Tochter Germanwings fliegen. Nur wer nach Frankfurt oder München fliegt, wird auch künftig in Maschinen mit dem Kranich sitzen.

Konkret heißt das: Millionen von Passagieren, darunter die Klientel der statusbewussten Businesskunden, werden auf den gefühlten „Billigflieger “ umgebucht.

Dabei hat die Lufthansa jahrelang in ihr Image investiert. Die Kundenbindung mit eigenen Kreditkarten (1 Million Karten) und dem Vielfliegerprogramm Miles & More (20 Millionen Teilnehmer) kostete viele Millionen – und war ein voller Erfolg. Denn für Hunderttausende ist die Lufthansa keine gewöhnliche Airline, sondern längst Teil des eignen Lifestyles. Lufthansa steht für Werte wie Zuverlässigkeit und Qualität. Werte, die vor allem Geschäftsleute gerne auf sich übertragen wissen.

Große Konkurrenz durch andere Billigflieger

Lufthansa meint, dass die innerdeutschen Strecken nicht lukrativ betrieben werden können. Zu groß sei die Konkurrenz der Billigflieger wie Ryanair . Man wolle sich daher lieber auf die lukrative Langstrecke konzentrieren, wo die Marge deutlich höher ist.

Das wäre – um einen Vergleich zu wagen – so, als würde Volkswagen plötzlich allen Modellen kleiner als Passat ein Skoda-Logo auf die Motorhaube nageln. Aber steht nicht gerade der Golf wie kein anderes Modell für das Feeling VW?

Wirtschaftlich mag die Entscheidung der Lufthansa, künftig verstärkt auf die billigeren Strukturen von Germanwings zuzugreifen, Sinn haben. Ob es der richtige Weg ist – dahinter steht ein großes Fragezeichen.

Ihre Meinung? Geht die Lufthansa mit Germanwings den richtigen Weg in die Zukunft?
Schreiben Sie an: c.leetz@waz.de

Christian Leetz



Kommentare
10.11.2012
21:49
Lufthansa setzt ab 2013 verstärkt auf Germanwings
von dongiovanni | #3

Diese schreckliche Überheblichkeit der deutschen Fluglinien gegenüber den deutlich preiswerteren „Billigfliegern“ wird ihnen den Hals brechen. Als Vielflieger nutzte ich
vor Jahren gerne die damals auch preiswerten deutschen Linien. Dann übernahmen Airberlin und Lufthansa die Monopole und aus war es mit günstigen Flügen. Ich fliege jetzt gerne und oft mit Ryanair, hoffend dass diese den Wettbewerb nicht aufgibt.

10.11.2012
17:22
Lufthansa setzt ab 2013 verstärkt auf Germanwings
von emmdee | #2

Ob es der einzige Weg ist, sei mal dahingestellt. Es ist eine Möglichkeit. Weitermachen wie bisher führt zu einem ähnlichen Ergebnis, was derzeit z.B. die Iberia betrifft. Da werden bis zu einem Viertel der Arbeitsplätze abgebaut. Und airberlin als Alternative? Da gibt es doch ohnehin keine BusinessClass auf Europaflügen. Auch die Zukunft dort ist sehr vage. Man wird Anfang Dezember sehen, wie konsequent LH das LowCost-Prinzip umsetzt. Für "Stammkunden" der alten LH wird man vermutlich entsprechende "Bonbons" vorhalten. Wie Sitzabstand, Loungebenutzung usw.

10.11.2012
12:58
Lufthansa setzt ab 2013 verstärkt auf Germanwings
von schneekiller | #1

Wenn es der Lufthansa zu gut geht, dann muß sie das tuen!
Das Ergebnis wird aber verherend sein, denn wenn ich als Buisness Kunde dann einmal im Flieger der Konkurenz sitze, da ich nicht "geiz ist geil" fliegen möchte,dann buch ich auch ganz schnell den Langstreckenanschluss bei dieser Alianz.
Und für die restlichen Kunden begibt sich die Lufthansa in einen Preiskampf, den sie bei Ihrer Kostenstruktur selbst bei Germanwings nicht gewinnen kann.
Sehen wir es positiv, die Lufthansa will sicher der schwächelnen Air Berlin etwas patriotisch unter die Arme greifen!

Spezial
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige
Holland-Freunde aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Borkum: Einfach mal durchatmen!
Anzeige
Reise
Die Nordseeinsel Borkum überzeugt durch ein gesundes Nordseeklima und lädt zur 3. Thalasso-Gesundheitswoche
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Auf dem Welterbesteig durchs Donautal
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Gartenbauland Höri
Bildgalerie
Fotostrecke
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Naherholung - Syrakus auf Sizilien
Bildgalerie
Fotostrecke