Kultur in Brügge und Rock in Wien - Tipps für Touristen

Im Frühling kann man das Münsterland am besten mit dem Fahrrad erkunden.
Im Frühling kann man das Münsterland am besten mit dem Fahrrad erkunden.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Der Frühling ist vielerorts geprägt von Kunst, Kultur und Natur. Hier erfahren Sie, welche Reiseziele derzeit besonders lohnenswert sind.

Essen.. Im Münsterland wird geradelt

Düsseldorf. Die NRW Radtour führt Teilnehmer in diesem Jahr auf eine 250 Kilometer lange Strecke durchs Münsterland. Die Tour startet am 2. Juli in Dinslaken im Ruhrgebiet und führt über Haltern am See, Dülmen und Münster über Rheine bis nach Steinfurt. Dort kommen die Radler am 5. Juli an, teilt die Tourismusagentur von NRW mit. Die Teilnahme kostet für einen Tag 10 Euro, für alle vier Tage inklusive Übernachtung und Verpflegung zwischen 145 und 305 Euro (www.nrw-radtour.de, E-Mail: nrw-radtour@kom3.de, Hotline: 0180 500 1595 für 14 Cent pro Minute, mobil maximal 42 Cent pro Minute).

Wiener Philharmoniker kommen zum "Acht Brücken"-Festival in Köln

Köln. Das Festival "Acht Brücken. Musik für Köln" widmet sich vom 30. April bis 10. Mai dem Spannungsverhältnis zwischen Musik und Politik. Im Fokus steht dabei der niederländische Komponist Louis Andriessen, teilt die Tourismusagentur der Stadt Köln mit. Unter anderem werden die New Yorker Philharmoniker und die Wiener Philharmoniker beim Festival vertreten sein (www.achtbruecken.de).

Triennale in Brügge - Kunst und Kultur in der ganzen Altstadt

Köln. Skulpturen, Installationen und Projektionen sind in diesem Sommer an prominenten Orten in Brügges Altstadt zu sehen. An der "Triennale für Zeitgenössische Kunst und Kultur" vom 20. Mai bis 18. Oktober beteiligen sich mehr als 40 Künstler aus verschiedenen Ländern. Das Thema lautet "Die Stadt der Zukunft", wie Flandern Tourismus mitteilt. Neben den Kunstprojekten gibt es eine Reihe von Ausstellungen, unter anderem im Arentshuis zu Stadtplänen und im Kulturzentrum De Bond zu Mega- und Geisterstädten. (www.triennalebrugge.be).

Donauinsel verwandelt sich in Musikbühne

Wien. Auf der Donauinsel in Wien kommen zwischen 26. und 28. Juni beim Donauinselfest insgesamt rund 2000 Künstler zusammen, um die Besucher zu unterhalten. Zu den bekanntesten gehört die Pop-Sängerin Anastacia. Der Eintritt für das Fest ist frei. Einige Wochen zuvor findet auf der Donauinsel außerdem das Festival Rock in Vienna statt: Vom 4. bis 6. Juni stehen dann unter anderem Muse und Metallica auf der Bühne. Der Festivalpass für drei Tage ist ab rund 200 Euro erhältlich (www.rockinvienna.at und www.donauinselfest.at).