Kostenloses Internet und Berglauf - Tipps für den Sommer

Immer mehr Sportler zieht es zum Laufen in die Berge.
Immer mehr Sportler zieht es zum Laufen in die Berge.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Klassisch sportlich wird es in diesem Sommer im Pitztal und auf Rügen. Modern zeigt sich hingegen das Taj Mahal, hier gibt es kostenloses Internet.

Markierte Routen für Trail Runner im Pitztal

Essen.. Trailrunning ist im Trend. Viele Läufer zieht es mittlerweile ins Gebirge. Das Pitztal hat aus diesem Grund 120 Kilometer speziell für Bergläufer markiert - etwa ein Drittel aller Steige und Pfade, erklärt der Tourismusverband Pitztal. Die Routen sind mit Schwierigkeitsgrad, Höhen- und Streckenmetern sowie voraussichtlicher Wegzeit ausgezeichnet (Tourismusverband Pitztal, Unterdorf 18, A-6473 Wenns im Pitztal, Tel.: 0043/5414/86999, E-Mail: info@pitztal.com, www.pitztal.com).

Im Tannheimer Tal ist am 17. September Feiertag

In Österreich ist der 17. September ein Arbeitstag wie jeder andere, nur im Tannheimer Tal in Tirol nicht. Dort ist dann Talfeiertag. Denn an diesem Datum gelang es 1796, die französischen Truppen zurückzuschlagen, die das Tal besetzen wollten. Das Festprogramm beginnt morgens mit einem Kirchgang. Daran schließt sich eine Prozession in Gedenken an die Kriegsopfer an. Ab 11.00 Uhr wird es auf dem Festplatz zunehmend weltlicher: beim Frühschoppen mit Musik, Tanz und regionaler Küche (Tourismusverband Tannheimer Tal, Vilsalpseestraße 1, A-6675 Tannheim, Tel.: 0043/5675/62 200, www.tannheimertal.com).

Von der Insel an die Küste: Sundschwimmen auf Rügen

Für durchschnittliche Ostsee-Badegäste ist das eher nichts: Beim Sundschwimmem am 4. Juli auf Rügen ist Kondition gefragt. Die Teilnehmer des traditionsreichen Events starten in Altefähr Richtung Festland, wie Mecklenburg-Vorpommern Tourismus mitteilt. Rund 2,3 Kilometer ist die Strecke bis zur Küste vor der Hansestadt Stralsund lang. Die Veranstalter rechnen mit rund 1000 Schwimmern - und vielen Zuschauern (www.sundschwimmen.de).

Kostenloses Internet am Taj Mahal in Indien

Besucher des Taj Mahal in Indien können nun rund um das Unesco-Weltkulturerbe im Internet surfen. Die ersten 30 Minuten des Wifi-Services seien umsonst, berichtete die indische Nachrichtenagentur IANS. Bald sollen andere Sehenswürdigkeiten wie die Baudenkmäler von Fatehpur Sikri folgen. Auch mehrere indische Bahnhöfe verfügen bereits über kostenloses WLAN. (dpa)