Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Finanzen

Kosten für das Geldabheben niedrig halten

Eine Bankkundenkarte oder Kreditkarte gehört in jedes Reisegepäck. Wichtig ist, auf versteckte Kostenfallen beim Geldabheben zu achten.Foto: ddp

Geht man häufiger zum Automaten, weil man nicht viel Bargeld mit sich herumtragen möchte, kann da einiges zusammenkommen.

Doch es gebe Möglichkeiten, die Kosten niedrig zu halten, sagt die Verbraucherschützerin: "Bei Kreditkarten hilft es, die Angebote zu vergleichen und die Bedingungen genau zu studieren. Bei Bankkundenkarten lohnt es sich, bei seiner Hausbank nach eventuellen Partnerbanken im Urlaubsland zu fragen." In der Regel könne an deren Automaten auch vor Ort kostenfrei Bargeld abgehoben werden.

Sparkarten als Ergänzung

Einige Banken bieten Sparkarten an, mit denen ebenfalls Abhebungen im Ausland möglich sind. Bezahlen kann man damit nicht - und es gibt auch keinen Kreditrahmen.

Reise-Weisheiten

Trotzdem könnte das eine gute Ergänzung für die Urlaubskasse sein, sagt Oelmann, denn bei manchen Anbietern fallen für die Abhebungen keine Kosten an. Die Bedingungen und die Anzahl der Akzeptanzstellen seien jedoch von Bank zu Bank unterschiedlich, so dass auch hier genau verglichen werden sollte.

Auf Kartenverlust vorbereitet sein

Wer Kredit- oder Bankkarten mit auf Reisen nimmt, muss auch damit rechnen, dass diese abhanden kommen können. "Viele Reisende sind darauf nicht vorbereitet. Sie müssen zu Hause anrufen, um die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen", sagt die Verbraucherschützerin.

Sie rät zum einen, die Karten immer getrennt voneinander aufzubewahren. Und zum anderen, die entsprechenden Notfallnummern parat zu haben. Für die Bankkundenkarte sei der zentrale Sperrnotruf, an dem rund 95 Prozent der Bankhäuser teilnehmen, unter Tel.: 0049/116116 zu erreichen. Für die Kreditkarte sollte man sich die Notfallnummer der ausgebenden Bank notieren. (dapd)

  1. Seite 1: So vermeiden Sie Kostenfallen beim Geldabheben im Ausland
    Seite 2: Kosten für das Geldabheben niedrig halten

1 | 2

Facebook
Kommentare
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

 
Fotos und Videos
Auf dem Welterbesteig durchs Donautal
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Gartenbauland Höri
Bildgalerie
Fotostrecke
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Naherholung - Syrakus auf Sizilien
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Reisende warten Stunden auf Gepäck am Flughafen Düsseldorf
Gepäck
Passagiere beklagen sich über lange Wartezeiten an der Gepäckausgabe des Düsseldorfer Flughafens. Mancher Reisende hätte zwei Stunden warten müssen. Dies könne mehrere Gründe haben, sagt Flughafensprecher Hinkel. Doch es ist nicht das erste Mal, dass es Probleme bei der Gepäckabfertigung gibt.
Welche Alternativen Pendler beim Lokführerstreik nahmen
GDL
Am Wochenende mussten Pendler aufgrund des Lokführerstreiks auf die Bahn verzichten und sich nach Alternativen umschauen. Viele nutzten die Fernbusse, die deshalb das beste Wochenende seit der Öffnung feiern konnten. Auch Mitfahrgelegenheiten und das Flugzeug waren sehr beliebte Alternativen.
Pilotenstreik -Lufthansa-Kunden bekommen keine Entschädigung
Tarifkonflikt
Wieder gibt es bei der Lufthansa Streiks. Am 20. und 21. Oktober bleiben die Flugzeuge der Fluggesellschaft am Boden. Reisende, die unmittelbar von dem Streik betroffen sind, haben Anspruch auf Essen und Getränke. Eine Entschädigung bekommen Urlauber nach derzeitiger Rechtssprechung jedoch nicht.
Pilotenstreik - Lufthansa hält an Sonderflugplan fest
Tarifkonflikt
Wieder stehen Streiks bei der Lufthansa an. Betroffen sind Flüge mit Flugzeugen vom Typ Airbus A380, A340 und A330 sowie Boeing 747. Die Lufthansa hält an ihrem Notflugplan fest. Bei dem Tarifkonflikt geht es um die Übergangsversorgung: Piloten sollen später in den bezahlten Vorruhestand gehen.
Tipps für stimmungsvolle Städtereisen in der Adventszeit
Weihnachten
Mit dem Beginn der Winterzeit kehren auch die Weihnachtsmärkte zurück in die verschiedensten Städte. Die mit bunten Lichterketten stimmungsvoll geschmückten Märkte locken dabei jedes Jahr viele Liebhaber des Weihnachtsfestes zu Städtereisen in der Adventszeit an.