Inka-Trail nach Machu Picchu im Februar geschlossen

Der berühmte Inka-Trail führt zur ehemaligen Inkastadt Machu Picchu.
Der berühmte Inka-Trail führt zur ehemaligen Inkastadt Machu Picchu.
Foto: Getty Images/iStockphoto
Was wir bereits wissen
Der Inka-Trail nach Machu Picchu in Peru ist einer der berühmtesten Wanderwege Südamerikas. Für Wartungsarbeiten wird der Pfad im Februar geschlossen.

Cusco.. Der Inka-Trail nach Machu Picchu in Peru ist im Februar wegen Wartungsarbeiten geschlossen. Rund 60 Spezialisten kümmern sich in dem Monat unter anderem um die Restaurierung der Campingplätze und den Erhalt der Denkmäler und archäologischen Stätten in der Umgebung, berichtet "Agência Latinapress".

Der Inka-Trail ist einer der berühmtesten Wanderwege Südamerikas. Er führt vom Ufer des Rio Urubamba zur ehemaligen Inkastadt Machu Picchu. Weitere Inka-Ruinen liegen entlang des Weges. Der Pfad darf nur im Rahmen einer geführten Tour begangen werden. Er wird regelmäßig für Instandhaltungsarbeiten geschlossen. (dpa)