Hotelpreise in Paris steigen rasant

Paris ist schön - und teuer. Derzeit bezahlen Gäste dort über 200 Euro für ein Doppelzimmer. Bild: Getty
Paris ist schön - und teuer. Derzeit bezahlen Gäste dort über 200 Euro für ein Doppelzimmer. Bild: Getty
Foto: Getty Images
Paris ist derzeit eine der teuersten Städte, die Reisende in Europa besuchen können. Ein Doppelzimmer kostet zur Zeit über 200 Euro. Doch es gibt eine Stadt, die selbst der französischen Hauptstadt preismäßig den Rang abläuft.

Paris.. In kaum einer anderen europäischen Hauptstadt sind Hotelzimmer so teuer wie in Paris: Der durchschnittliche Preis für ein Standarddoppelzimmer stieg im September auf über 200 Euro, wie der Preisvergleichsservice Trivago mitteilte.

Nach einem Einbruch durch die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise vor drei Jahren kämen mittlerweile wieder mehr Menschen zu Geschäftsreisen in die französische Hauptstadt, stellte der Internetdienst fest. Dadurch sei der Durchschnittspreis für ein normales Zimmer binnen eines Jahres um 26 Prozent angestiegen und liege nun bei 204 Euro.

Selbst in London kostet ein Doppelzimmer der Standardkategorie demnach "nur" 200 Euro. Teurer ist allerdings noch Genf - in der zweitgrößten Schweizer Stadt, in der viele internationale Organisationen ihren Sitz haben, müssen Hotelgäste laut Trivago durchschnittlich 298 Euro für ein Zimmer hinblättern. (afp)