Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Mobilfunk

Günstiger EU-Tarif oft hinter kryptischem Namen versteckt  

28.06.2013 | 08:45 Uhr
Günstiger EU-Tarif oft hinter kryptischem Namen versteckt  
Handy-Telefonieren im EU-Ausland wird ab dem 1. Juli billiger.Foto: dpa

Berlin.  Ab 1. Juli sinken die Gebühren für mobiles Telefonieren und Surfen im EU-Ausland. Doch hinter welchem Namen welcher Tarif steckt, ist für den Verbraucher oft nicht zu erkennen. Die Stiftung Warentest rät daher, sich vor dem Auslandsaufenthalt genau bei seinem Provider zu informieren.

Handybesitzer profitieren bei Reisen innerhalb der Europäischen Union vom sogenannten EU-Tarif. Für Anrufe, SMS und mobiles Surfen gelten gesetzlich festgelegte Kostengrenzen. Viele Provider bieten neben dem EU-Tarif aber noch andere Optionen an.

Für den Verbraucher ist dabei manchmal nicht erkennbar, welcher davon der EU-Tarif ist. Darauf weist die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift "test" (Ausgabe 7/2013) hin. Bei manchen Anbietern heißt er zum Beispiel "Roaming", anderswo "International", "Weltweit" oder "Weltzonen Pack". Vor einer Reise sollten Verbraucher daher genau prüfen, welcher Tarif mit welchen Konditionen für sie gilt.

Bei zu viel Datenverbrauch muss der Anbieter informieren

Ein ausgehendes Telefonat darf im EU-Tarif ab dem 1. Juli nur noch 28 Cent kosten, ein eingehendes Gespräch 8 Cent. Für eine SMS dürfen die Provider maximal 9 Cent berechnen, beim mobilen Surfen liegt das Limit bei 53 Cent pro Megabyte. Außerdem müssen die Anbieter ihre Kunden informieren, wenn er zu viel Daten herunterlädt, und den Anschluss im Zweifel vorübergehend sperren.

Andere Auslandstarife sind nicht unbedingt teurer, erklären die Warentester. Meistens lohnen sie sich aber nur unter bestimmten Umständen: So gibt es zum Beispiel Angebote mit einem niedrigen Minutenpreis von 19 Cent und einer einmaligen Gesprächsgebühr von 75 Cent. Längere Telefonate sind damit also billiger. Wer im Urlaub nur wenig surft und telefoniert, verreist mit dem EU-Tarif in der Regel am günstigsten. (dpa)



Kommentare
Spezial
Erlebnisheimat Erzgebirge
Anzeige
Wanderurlaub
Sportlich & vital in (h)erzreicher Natur – Warum das Erzgebirge erholsam für Körper und Geist ist.
Borkum: Einfach mal durchatmen!
Anzeige
Reise
Die Nordseeinsel Borkum überzeugt durch ein gesundes Nordseeklima und lädt zur 3. Thalasso-Gesundheitswoche
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige
Holland-Freunde aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

 
Fotos und Videos
Beeindruckende Naturaufnahmen
Bildgalerie
Natur
Österreich von oben
Bildgalerie
Aus der Luft