Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Österreich

Graz verwandelt sich mit Kreativität zu einer Designstadt

05.11.2012 | 08:45 Uhr
Graz verwandelt sich mit Kreativität zu einer Designstadt
Was die Grazer liebevoll "Friendly Alien" nennen, ist das Kunsthaus der Stadt in der Steiermark.

Graz.  Weltkulturerbe seit 1999, europäische Kulturhauptstadt 2003 und 2011 eine von weltweit zehn "Cities of Design". Die österreichische Stadt Graz hat sich mit viel Kreativität zu einem besonderen Flecken Erde gemausert. Kaum etwas ist noch so, wie es einmal war. Mittlerweile finden das auch die meisten Bewohner gut.

Die alte Dame im sommerlichen Kostüm stutzt. „Ist das nicht das Hotel Wiesler?“ Fünf Sterne an der Tür, gediegenes Mobiliar und exzellenter Service. In der Tat ist das Haus in bester Lage am Grazer Grieskai das legendäre „Wiesler“. Schon Willi Brandt , Mick Jagger oder der Dalai Lama stiegen hier ab.

Doch die fünf Sterne sind Vergangenheit. Design ist angesagt. Und damit steht das altehrwürdige Hotel sinnbildlich für den Wandel der steirischen Landeshauptstadt zu einem pulsierenden Ort voller neuer, unkonventioneller Ideen. Und ein perfektes Ziel für ein genussvolles langes Wochenende.

Graz verbindet Tradition und Moderne

Von der Unesco 1999 zum Weltkulturerbe ernannt, 2003 europäische Kulturhauptstadt und 2011 als eine von zehn „Cities of Design“ ins weltweite Netzwerk kreativer Städte aufgenommen, zeigt Graz, wie sich Tradition und Moderne vortrefflich verbinden lassen .

Und wenngleich so mancher alteingesessene Steirer am Anfang nicht ganz überzeugt war, dass man das alles wirklich braucht, so überwiegt nun der Stolz darauf, was es in der nach Wien beliebtesten Stadt der Alpenrepublik alles gibt.

Grazer nennen ihr Kunsthaus "Friendly Alien"

Einer dieser nicht gebrauchten, aber mittlerweile heißgeliebten Orte, ist das „Aiola Upstairs“. Gleich neben dem Uhrturm auf dem Schlossberg steht der Pavillon, dessen gläserne Wände bei schönem Wetter im Boden versinken. Begünstigt durch das milde Klima des Südens werden hier bis spät in den Herbst die Liegestühle mit Aussicht genutzt.

Von der Altstadt bis zum Stadtpark liegt einem Graz zu Füßen: Die steilen, rot gedeckten Dächer der historischen Häuser. Der an eine dunkle Seifenblase erinnernde „Friendly Alien“, wie die Grazer liebevoll ihr Kunsthaus nennen. Oder die Insel in der Mur. Eine Muschel aus Metall und Glas, die mit Café und Sonnenterrasse eine kommunikative Verbindung zwischen den einst strikt getrennten Vierteln beiderseits des Flusses schafft.

Im Wind flattern überall die bunten Fahnen der Designstadt Graz. Seit die Unesco die Stadt in den Reigen der kreativen Zentren aufgenommen und damit auf eine Stufe mit Metropolen wie Berlin, Buenos Aires oder Shanghai gestellt hat, trägt sie stolz das neue Prädikat. Dass es so weit kam, liegt an vielen Kleinigkeiten. Die vitale Kunst- und Kulturszene gehört ebenso dazu wie das allgegenwärtige Design.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Graz verwandelt sich mit Kreativität zu einer Designstadt
    Seite 2: Wenn Jugendliche Probleme durch Kreativität lösen

1 | 2

Kommentare
Funktionen
Spezial
Timmendorfer Strand: Am Wasser ist auch auf dem Wasser
Anzeige
Reise
Urlaub am Wasser heißt im Ostseebad Timmendorfer Strand immer auch, seine Zeit auf dem Wasser zu verbringen.
Fotos und Videos
Sri Lanka 2015 II
Bildgalerie
Fotostrecke
Sri Lanka 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
Tomorrowland 2015 in Brasilien
Bildgalerie
EDM-Festival
Nepal 2015 II
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7199566
Graz verwandelt sich mit Kreativität zu einer Designstadt
Graz verwandelt sich mit Kreativität zu einer Designstadt
$description$
http://www.derwesten.de/reise/graz-verwandelt-sich-mit-kreativitaet-zu-einer-designstadt-id7199566.html
2012-11-05 08:45
Graz,Österreich,Hotel Wiesler,Wiesler,Grieskai,Unesco ,Weltkulturerbe,Wien,Alpen,Friendly Alien,Aiola Upstairs,Joanneumsviertel
Reise