Germanwings-Kunden sollen sich an Call-Center wenden

Kostenlose Stornierungen von Germanwings-Flügen sind möglich.
Kostenlose Stornierungen von Germanwings-Flügen sind möglich.
Foto: Stephanie Pilick
Was wir bereits wissen
Um ihre Flüge kostenlos zu stornieren, können sich Germanwings-Kunden an die Call-Center wenden. Die Lufthansa-Tochter bietet dabei Kulanzregelungen.

Köln/Bonn.. Nach dem Absturz des Airbus A320 können sich Germanwings-Kunden, die ihren Flug kostenlos stornieren möchten, an die Call-Center-Nummer 0180/632 03 20 wenden. Die Lufthansa-Tochter bietet nach eigenen Angaben eine "großzügige Kulanzregelung" für Kunden, die erst einmal nicht mehr fliegen wollen. "Wir werden versuchen, in jedem Einzelfall eine flexible und kulante Lösung zu finden", teilt Germanwings mit.

Laut Medienberichten war ein kostenloser Rücktritt in der vergangene Woche aber nicht immer möglich. Unter welchen Bedingungen genau Germanwings eine kostenlose Stornierung wegen Flugangst ermöglicht, wollte die Airline auf Anfrage nicht erklären. Auch Lufthansa schließt kostenlose Stornierungen zumindest nicht aus: "Lufthansa prüft das kulant im Einzelfall", sagte eine Sprecherin der Airline.

Rein rechtlich ist Angst vor dem Fliegen kein Grund, um einen bereits gebuchten Flug kostenfrei stornieren zu können. Allerdings können Reisende ihren Flug aus persönlichen Gründen natürlich trotzdem stornieren. Die Fluggesellschaft muss dann zumindest Steuern, Gebühren und eingesparte Kosten für Verpflegung und Kerosin komplett zurückzahlen. Das macht oft einen großen Teil des Ticketpreises aus - vor allem, wenn der Reisetag noch weit in der Zukunft liegt. Die Faustregel lautet: Je näher Stornierung und Abflugtermin beieinander liegen, umso höher sind die Stornierungskosten. (dpa)