Gefahr im Wohnmobil - Vor der Reise die Gasanlage prüfen

Risse in Schläuchen der Gasanlage von Wohnmobilen können zu einer Gasexplosion führen.
Risse in Schläuchen der Gasanlage von Wohnmobilen können zu einer Gasexplosion führen.
Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services
Um eine Gasexplosion zu vermeiden, rät der Tüv Thüringen Campingurlaubern dazu, vor Reiseantritt die Gasanlage ihres Wohnwagens zu prüfen.

Erfurt.. Die Gefahr einer Gasexplosion im Wohnwagen ist größer, als viele Camper denken. Eine defekte Leitung fällt kaum auf. Damit Reisende die Fahrt beruhigt antreten können, sollten sie die Gasanlage prüfen. Dazu rät der Tüv Thüringen.

Wer Risse in den Schläuchen oder Bauteilen entdeckt, sollte nicht versuchen, den Defekt selbst zu reparieren, sondern einen Fachmann beauftragen. "Grundsätzlich ist das Hantieren an der Flüssiggasanlage für den Laien ein absolutes Tabu", sagt Torsten Hesse vom Tüv Thüringen.

Eine Inspektion der Geräte ist in der Werkstatt oder bei technischen Prüfstellen möglich. Der Tüv Thüringen weist darauf hin, dass Wohnmobile und Wohnwagen vor der ersten Fahrt, nach jeder Instandsetzung und alle zwei Jahre inspiziert werden müssen. (dpa)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE