Garantiert kein Sommermärchen - Fußball-WM im Winter

Die Fußball-Weltmeisterschaft findet 2022 in Katar im Winter statt.
Die Fußball-Weltmeisterschaft findet 2022 in Katar im Winter statt.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Die Fußball-WM findet 2022 im Winter statt. Die Reisebranche freut es, aber der Gastgeber Katar tut sich keinen Gefallen. Ein Kommentar.

Essen.. Jetzt ist die Katze endlich aus dem Sack – die Fußball-WM im Jahr 2022 in Katar wird garantiert kein Sommermärchen. Echte Fußballfans und auch die Modefans, die sich gerne bei den Public Viewing-Veranstaltungen selber feiern, dürften arg enttäuscht sein. Eine WM mitten im Winter, das geht doch gar nicht.

Die versammelte Reisebranche allerdings sieht das völlig anders. Bei ihr dürften nach dem Entscheid der FIFA in dieser Woche die Korken geknallt haben. Denn eine Fußball-WM im Sommer ist Gift für das Geschäft der Urlaubsregionen und Reiseveranstalter. Die letzten drei Weltmeisterschaften haben jedenfalls eindrucksvoll gezeigt, dass die Deutschen weder während der WM verreisen (man könnte ja zu Hause was verpassen), noch während der WM eine Reise buchen, weil alle Konzentration König Fußball gilt. Die britischen Touristiker haben es da um einiges leichter. Ihre Mannschaft scheidet erfahrungsgemäß frühstmöglich aus dem Turnier aus, die Buchungskurve kommt also nur ganz kurz zum Erliegen. Aber Scherz beiseite.

Deutlich ungünstiger ist die Botschaft hinter der Turnierverschiebung für Katar als Tourismusdestination. Dort hatte man sich viel von der WM versprochen. Doch die weltweite Bekanntheit wird nun zum Bumerang, übrigens auch für die anderen Urlaubsregionen am Golf. Schließlich weiß jetzt wirklich jeder, dass eine Reise während der Sommermonate alleine aus gesundheitlichen Gründen nicht zu empfehlen ist. Die Wüstenhitze von 50 Grad ist unerträglich und sogar gefährlich. Die Verschiebung der WM, alles andere als ein Sommermärchen.