Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Reise

Entspannen im winterlichen Budapest

27.12.2012 | 07:34 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd

Die pulsierende Hauptstadt Ungarns präsentiert sich im Winter ruhig und elegant. Urlauber profitieren jetzt von einer besonderen Einladung: Bis zum 7. April 2013 gilt die "Budapest Winter Invitation" (BWI), wie das Ungarische Tourismusamt mitteilt. Wer in dieser Zeit in eines der teilnehmenden Hotels reist, bekommt bei drei oder vier Übernachtungen eine Nacht gratis.

Budapest (dapd). Die pulsierende Hauptstadt Ungarns präsentiert sich im Winter ruhig und elegant. Urlauber profitieren jetzt von einer besonderen Einladung: Bis zum 7. April 2013 gilt die "Budapest Winter Invitation" (BWI), wie das Ungarische Tourismusamt mitteilt. Wer in dieser Zeit in eines der teilnehmenden Hotels reist, bekommt bei drei oder vier Übernachtungen eine Nacht gratis. Für Gäste, die zwei oder drei Nächte zahlen, ist die dritte oder vierte Nacht kostenlos. Eine BWI-Buchungsbestätigung bietet aber noch mehr: Bootsfahrten auf der Donau und Sightseeing-Touren sind vergünstigt.

Budapest mit seinen prachtvollen Boulevards und den vielen kleinen Läden eignet sich auch wunderbar für eigene Erkundungen. Traditionsreiche Kaffeehäuser sind ideal für kleine Pausen. Und in der dunklen Jahreszeit beeindrucken die angestrahlten Donaubrücken besonders. Der Fluss teilt Budapest in zwei Hälften: Pest und Buda. Der Budaer Burgberg mit dem historischen Burgviertel und dem majestätischen Schloss zählt zum UNESCO- Weltkulturerbe. Wer hier durch die schmalen Gassen schlendert, hat das Gefühl, eine Zeitreise zu machen.

An kalten Wintertagen heiße Quellen genießen

Budapest ist eine Bäderstadt. Über 120 heiße Quellen speisen die berühmten Badestätten. BWI-Gäste erhalten freien Eintritt in eines von vier historischen Bädern. Die Auswahl ist nicht leicht: Das Gellért Bad gilt mit seiner berühmten Jugendstil-Architektur als elegantestes Heilbad Ungarns, das Rudas-Bad ist sehr traditionsreich, das Lukács im neoklassizistischem Stil ist nicht so überlaufen und das große Széchenyi-Bad hat nicht nur die tiefsten und mit 75 °C heißesten Thermalquellen Budapests, sondern fasziniert auch mit einer Anlage, die einem Palast ähnelt. Ob Abendschwimmen, Wellness-Anwendungen oder Massagen - wer mag kann sich hier im historischen Ambiente verwöhnen lassen.

Weitere Informationen im Internet unter ungarn-tourismus.de und budapestwinter.com. Kostenlose telefonische Beratung aus Ungarn unter Tel.: 00800 / 36000000 (in Englisch).

dapd

dapd

Kommentare
Spezial
Entspannt läuft es einfach besser
Anzeige
Reise
Piste oder Palmenstrand, Kurztrip oder Daueraufenthalt: Immer mehr Deutsche packen jetzt kurz vor Weihnachten oder direkt zu Beginn des neuen Jahres...
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines...
Aus dem Ressort
Das Reise-Jahr 2014 im Überblick – Teil 1
Jahresrückblick
Ebola-Ausbruch, Notstand in Thailand - 2014 brannte die Welt an vielen Touristenorten. Aber auch amüsante Geschichten schafften es in die Nachrichten.
Der Krippenbauer - Größte Krippe der Welt in Enzklösterle
Handwerk
Während der Weihnachtszeit sind Holzkrippen immer sehr beliebt. Die größte Weihnachtskrippe der Welt steht in der Schnitzerstube von Theo Gütermann.
Schwacher Rubel lässt Preise für Russlandreisen purzeln
Wertverfall
Der Wertverfall beim Rubel könnte sich schon bald positiv auf die Preise für Russlandreisen auswirken. Auch die Lebenshaltungskosten vor Ort sinken.
Vom "Frieden auf Erden" ist in Bethlehem wenig zu sehen
Israel
In Bethlehem, wo einst die Engel ihr "Frieden auf Erden" sangen, trennt heute Stacheldraht Israelis und Palästinenser. Viele Menschen haben Angst.
Warum Airlines weiterhin hohe Kerosinzuschläge verlangen
Kommentar
Während Autofahrer sich über sinkende Spritpreise freuen, verlangen viele Airlines weiter hohe Kerosinzuschläge. Ein dreistes Stück gegen Verbraucher.
Fotos und Videos
Eine faszinierende Reise um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Superlative im Advent
Bildgalerie
Fotostrecke
Leserkalender-Einsendungen Oktober
Bildgalerie
Reisebilder
Texanischer Sand für Meisterwerke
Bildgalerie
Tourismus