Diese Orte laden auch im Sommer zum Skifahren ein

In Zermatt können Wintersportbegeisterte auch im Sommer ihrem Hobby frönen.
In Zermatt können Wintersportbegeisterte auch im Sommer ihrem Hobby frönen.
Zwar heißt es Wintersport - doch Skifahren und Co. kann man auch im Sommer. Einige Pisten in den Alpen bieten in großen Höhen genügend Schnee hierzu.

Flattach/Saas-Fee/Zermatt.. Die ersten Pläne für die Sommerferien werden geschmiedet, bald ist es wieder an der Zeit fürs Freibad, für Eisdielen und – zum Skifahren? Auch in der warmen Jahreszeit stehen viele Skigebiete Pistenbegeisterten zur Verfügung.

Da geht es morgens rauf auf den Gletscher, bevor man sich nachmittags bei 30 Grad am See entspannt. Wir haben uns drei dieser Reiseziele näher angesehen.

Mölltaler Gletscher

Den meisten Schnee findet man im Mölltaler Gletscher in Österreich: Bis zu drei Meter liegen hier auch im Sommer. Die Pisten sind ab dem 20. Juni täglich von 8 bis 14 Uhr geöffnet, drei auf einer Höhe von bis zu 3122 Metern können hier von Skibegeisterten aller Leistungsniveaus befahren werden. Auch Angebote für Kinder sind vorhanden: In „Bobos Kinder-Club“ können die Kleinen die Grundlagen und Techniken der Skiabfahrt spielerisch lernen. Um die Skigebiete möglichst effektiv nutzen zu können, verkehrt sowohl ein kostenloser Skibus als auch die Sesselbahn „Gletscher Jet“, die zwischen den Skigebieten und Bergstationen pendelt.

Wer nach der Pistenabfahrt noch Lust hat, die Alpenlandschaft zu erkunden, kann dies auf zahlreichen Wanderwegen in der Mölltaler Umgebung tun. Die Gegend ist ein äußerst beliebtes Ausflugsziel für Wanderer. Nach der Abfahrt auf der Piste laden zahlreiche Bergseen, Wanderwege und Gletscher zu Ausflügen ein. Übrigens werden die Bergseen effektiv zur Gewinnung von elektrischem Strom aus Wasserenergie eingesetzt, dadurch zeichnet sich die Umgebung durch ihren besonders umweltfreundlichen Charakter aus.

Mehr Informationen zu Pisten und Ausflugszielen sowie eine Preisübersicht gibt es unter:
www.gletscher.co.at

Saas-Fee

Ab dem 13. Juni können in der Schweizer Gemeinde Saas-Fee nicht nur rund 150 Pistenkilometer befahren, sondern auch zahlreiche Weltrekorde bestaunt werden: So befindet sich an dem beliebten Skiort unter anderem das höchste Drehrestaurant der Welt, in dem Besucher einen spektakulären Ausblick auf den höchsten Berg von Saas-Fee genießen können: den Dom auf 4545 Metern Höhe. Aber auch die höchste U-Bahn und die größte Eisgrotte der Welt befinden sich in Saas-Fee: Ausflugsziele gibt es hier also reichlich.

Die Ski-Pisten sind von 7 bis 13 Uhr geöffnet und besonders für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Für Snowboarder gibt es zudem einen Freestyle-Park mit einer 12 Meter langen Halfpipe. Nachmittags laden Spielböden und Plattjen zur Erkundung ein: Hier können Steinböcke und Murmeltiere aus nächster Nähe beobachtet und gefüttert werden, ein Erlebnis besonders für kleine Urlauber.

Weitere Informationen zu den Pisten sowie eine Preisübersicht und weitere Ausflugsziele gibt es unter:
www.saas-fee.ch

Zermatt

Der Ferienort Zermatt in der Schweiz steht Skibegeisterten 365 Tage im Jahr zur Verfügung. Im Sommer können dort Pisten in Höhe von bis zu 3899 Metern befahren werden – damit ist Zermatt das höchste Skigebiet in den Alpen. Der Ort ist unter anderem die Heimat des Matterhorns, einer der bekanntesten Berge der Alpen, auf dem sich eine zirka 21 Kilometer lange Piste befindet. Zudem kommen Urlauber in Zermatt in den Genuss zahlreicher Gourmet-Hütten, in denen sich Wanderer und Wintersportler nach einem erfolgreichen Tag im Schnee die wohlverdiente Mahlzeit gönnen können. Das wohl bekannteste von ihnen ist das Restaurant Furri, in dem auch die berühmten Ski-Profis gerne einkehren.

Besonderheit im Jahr 2015: In diesem Jahr feiert Zermatt das 150. Jubiläum der Erstbesteigung des Matterhorns, daher können Besucher in diesem Juli zusätzlich mit zahlreichen Feiern und Freilichtspielen rechnen.

Weitere Informationen zum Jubiläum, den Pisten und weiteren Ausflugszielen gibt es unter:
www.zermatt.ch