Deutsche Reiselust erreicht neue Rekordwerte

Einfach mal raus - das wünschen sich viele Deutsche. Und offenbar können es sich auf viele leisten: Im Geschäftsjahr 2011/12 zählten die deutschen Reiseveranstalter 40 Millionen Reisen.
Einfach mal raus - das wünschen sich viele Deutsche. Und offenbar können es sich auf viele leisten: Im Geschäftsjahr 2011/12 zählten die deutschen Reiseveranstalter 40 Millionen Reisen.
Foto: Getty
Was wir bereits wissen
Trotz Eurokrise und Konjunkturschwäche verreisen die Deutschen so oft wie nie zuvor. Der Umsatz der Reiseveranstalter stieg im touristischen Geschäftsjahr 2011/2012 bis Ende Oktober auf einen neuen Rekordwert. Am häufigsten reisten deutsche Touristen nach Spanien.

Budva/Berlin. Die Deutschen lassen sich in ihrer Reiselust auch von Eurokrise und Konjunkturschwäche nicht bremsen. Der Umsatz der Reiseveranstalter stieg im touristischen Geschäftsjahr 2011/2012 bis Ende Oktober auf den Rekordwert von rund 24,2 Milliarden Euro, wie der Deutsche Reiseverband (DRV) am Donnerstag auf seiner Jahrestagung in Budva (Montenegro) mitteilte.

Das war auf Jahressicht ein Plus um bis zu 4,5 Prozent. Auch die Zahl der Reisen erreichte mit 40 Millionen einen neuen Höchstwert. "Damit bleibt der Tourismus trotz Krisen ein hochdynamischer Wachstumsmarkt", sagte DRV-Präsident Jürgen Büchy.

Beliebtestes Reiseziel der Deutschen ist nach wie vor Spanien, gefolgt von Italien und der Türkei. Auch Urlaub in der deutschen Heimat stand trotz des verregneten Sommers weiter hoch im Kurs, wie der Verband erklärte. (dapd)