Der Eiffelturm in Paris bekommt Konkurrenz in der Skyline

Was wir bereits wissen
Im Südwesten von Paris soll bis 2020 ein 180 Meter hohes gläsernes Dreieck, "Tour Triangle", mit Büros, Hotel, Restaurant und Kulturstätten entstehen.

Paris.. Der Eiffelturm in Paris bekommt mit dem Tour Triangle Konkurrenz in der Skyline der französischen Hauptstadt. Der Stadtrat stimmte am Dienstag dem bis 2020 geplanten Projekt zu. Für 500 Millionen Euro privater Investoren soll am Messegelände im Südwesten der Stadt (Porte de Versailles) ein 180 Meter hohes gläsernes Dreieck entstehen. Die geplante frei zugängliche "Sky-Bar" verspricht einen erstklassigen Blick auf Paris und Eiffelturm.

Bürgermeisterin Anne Hidalgo bezeichnete das Projekt als "starkes Symbol für die Attraktivität von Paris". Der wegen seiner Ausmaße umstrittene Bau soll für 5000 Arbeitsplätze gut sein.

Das zwischenzeitlich gestoppte Konzept wurde um 10.000 auf nun 70.000 Quadratmeter Bürofläche reduziert, um Platz unter anderem für ein Hotel, Restaurant und Kulturstätten zu schaffen. (dpa)