Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Zeremonie

Costa Crociere weiht neues Kreuzfahrtschiff in Venedig ein

08.05.2012 | 11:45 Uhr
Funktionen
In Venedig wurde das neue Kreuzfahrtschiff "Costa Fascinosa" eingeweiht.Foto: dapd

Venedig.  Die Betreiberfirma Costa Crociere hat in Venedig ein neues Kreuzfahrtschiff eingeweiht - vier Monate nach dem Unglück der Costa Concordia. Firmenchef Pier Luigie Foschi versprach bei der Zeremonie, dass sich ein Unglück wie im Fall der Costa Concordia niemals mehr ereignen werde.

Vier Monate nach dem Unglück des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" ist in Venedig ein neuer Ozeanriese der Betreiberfirma Costa Crociere eingeweiht worden. Ein Unglück wie im Fall der "Costa Concordia" hätte sich "niemals ereignen dürfen und wird sich niemals mehr ereignen", erklärte der Firmenchef Pier Luigi Foschi am Samstag während der Zeremonie in Venedig. Italiens Tourismusminister Piero Gnudi lobte das Verhalten der Firma nach dem Unglück als "tadellos".

Mit einer Länge von 290 Metern, einer Breite von 35,5 Metern und 17 Decks kann die am Samstag eingeweihte "Costa Fascinosa" 3800 Passagiere und 1110 Besatzungsmitglieder aufnehmen. Nach eigenen Angaben verzeichnet die Betreiberfirma trotz des Unglücks der "Costa Concordia" ebenso viele Buchungen wie vergangenes Jahr um diese Zeit. Das Kreuzfahrtschiff war am 13. Januar vor der Insel Giglio im Westen Italiens auf Grund gelaufen, leck geschlagen und gekentert. 32 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben.

Bergung wird noch Monate dauern

Die Bergung des Wracks soll weitere neun bis zwölf Monate dauern. Grund für das Unglück war vermutlich ein Fehler des Kapitäns, der zu nah an die Insel herangefahren war. Infolge des Unglücks verbot die italienische Regierung Kreuzfahrtschiffen derart nah an die Küste zu fahren. Langfristig soll ihnen auch verboten werden, in der Lagune von Venedig den Kanal von Giudecca und das Becken vor dem Markus-Platz zu passieren. Denkmalschützer beklagen seit langem, dass die Ozeanriesen die Architekturdenkmäler der Lagunenstadt beschädigen. (afp)

Havarierte "Costa Concordia"

 

Kommentare
Spezial
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines...
Entspannt läuft es einfach besser
Anzeige
Reise
Piste oder Palmenstrand, Kurztrip oder Daueraufenthalt: Immer mehr Deutsche packen jetzt kurz vor Weihnachten oder direkt zu Beginn des neuen Jahres...
Fotos und Videos
Eine faszinierende Reise um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Superlative im Advent
Bildgalerie
Fotostrecke
Leserkalender-Einsendungen Oktober
Bildgalerie
Reisebilder
Texanischer Sand für Meisterwerke
Bildgalerie
Tourismus