Campingurlaub in Europa wird teurer

Campingfreunde müssen in diesem Jahr mit höheren Preisen auf Europas Zeltplätzen rechnen.
Campingfreunde müssen in diesem Jahr mit höheren Preisen auf Europas Zeltplätzen rechnen.
Foto: getty
Was wir bereits wissen
Wer in Europa campen will, muss in diesem Jahr wohl tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für einen Stellplatz auf einem europäischen Campingplatz sind im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich drei Prozent gestiegen.

München.. Campingfreunde müssen in diesem Jahr mit höheren Preisen auf Europas Zeltplätzen rechnen. In Durchschnitt zahlen zwei Erwachsene mit einem 10-jährigen Kind in der Hauptsaison auf einem europäischen Stellplatz 34,30 Euro pro Übernachtung, wie der ADAC am Mittwoch in München mitteilte. Das seien drei Prozent mehr als im Vorjahr.

In Frankreich stiegen die Preise gleich um acht Prozent auf 37,20 Euro. Deutschland bleibe mit im Schnitt 26,60 Euro pro Nacht ein günstiges Campingland, erklärte der ADAC. An der Spitze der Preisliste liegen Italiens Zeltplätze mit 44,60 Euro. Der Preis umfasse Standplatz, Nebengebühren, Strom, Warmduschen sowie Kurtaxe. (dapd)