Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Verkehr

Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen

03.08.2011 | 12:17 Uhr
Funktionen
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
Die Deutschen sollen künftig deutlich einfacher und häufiger mit dem Bus verreisen können.

Berlin. In Deutschland soll es bald bundesweit einen Linienverkehr mit Fernbussen geben. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine entsprechende Liberalisierung des Fernbusmarktes. Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen.

Die Deutschen sollen künftig deutlich einfacher und häufiger mit dem Bus verreisen können. Das Bundeskabinett brachte am Mittwoch eine Reform auf den Weg, die den Fernverkehr mit Bussen liberalisiert. Bislang ist der Fernbus-Linienverkehr streng reguliert und eingeschränkt. «Wir befreien den Markt für Fernbus-Reisen von seinen Fesseln», sagte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) in Berlin. Der Verbraucher solle die Möglichkeit erhalten, «auch über längere Strecken kostengünstig und umweltfreundlich mit dem Bus zu reisen».

Ramsauer zufolge sollen die Busse keine Konkurrenz zur Bahn werden, sondern sie seien «eine echte Alternative zum Auto». «Es geht nicht darum, der Bahn Kunden abzujagen. Es geht um den Versuch, den Verkehr auf der Straße zu bündeln», sagte der Minister. Bislang spielen Fernbusse Ramsauer zufolge «keine große Rolle in der Verkehrskultur in Deutschland“: Ihr Marktanteil bei Fernreisen innerhalb Deutschlands betrage derzeit 1,5 Prozent. Er sei aber schwer zu schätzen, wie schnell der Markt nun wachsen werde.

Die Pläne der Bundesregierung sehen vor, dass Fernbus-Linien künftig noch immer eine Genehmigung benötigen. Es solle aber nicht mehr - wie bislang - einen Konkurrenzschutz für die Bahn geben. Dieser verhinderte bislang, dass Buslinien parallel zu Bahnverbindungen eingeführt werden. Auch soll es keinen Schutz für bereits existierende Fernbus-Angebote geben.

Nicht zulässig hingegen sind sehr kurze Verbindungen, bei denen End- und Zielpunkt weniger als 50 Kilometer auseinander liegen. Auch soll der - staatlich finanzierte - Öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) auf der Straße und der Schiene geschützt werden. «So wird verhindert, dass eine Bus-Fernlinie zwar als Fernverkehr deklariert ist, wirtschaftlich aber darauf ausgerichtet ist, lukrative Strecken im Nahverkehrs-Bereich zu bedienen», sagte Ramsauer. (afp/rtr)

DerWesten

Kommentare
05.08.2011
16:03
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von Obi-Wan | #22

@21: Wer den Normalpreis bei der Bahn zahlt, ist auch selbst schuld!

04.08.2011
00:53
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von EinKnaeuel | #21

Fernbusse sind, wenn sie von Warschau nach Madrid sind mit 3 Fahrern an Bord unterwegs, die sich alle 4,5 Stunden ablösen.
LKW auf der selben Strecke meist nur mit 2 Fahrern und Zwangspause.
Es macht schon einen Unterschied, ob man 129Euro für den ICE Berlin München oder 23 Euro für den Bus von Berlin nach München bezahlt, um nur 3 Std Zeit zu verlieren.
2 Busse bieten weniger Platz als ein Zug, kippen aber schon die CO2 Bilanz zu gunsten der Bahn.

03.08.2011
22:46
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von PeterPeters | #20

.

jetzt rollen noch mehr alte polnische Busse durch Deutschland mit übermüdeten Fahrern...

Trotzdem ist die Liberalisierung gut!

.

03.08.2011
22:26
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von shanachie | #19

Dass die Bahn endlich Konkurrenz bekommt ist überfällig. Ich wusste garnicht, dass das bisher verboten war. Umwelttechnisch ist das sogar noch sauberer als die Bahn, z. B. Frankfurt Hamburg sind mit der Bahn 17,5 kg CO2 pro person fällig und mit dem Bus nur 9,9 kg. Und an alle die fordern lieber die Bahnstrecken auszubauen: lächerlich, wieviele Grüne und Bürgerinitiativen kommen dann auf den Plan und sind gegen Gleise oder Oberleitungen oder Brücken oder Bahnübergänge oder, oder, oder. Da kommt dann jedesmal der Wutbürger um die Ecke. Da sind Fernbusse fast genial einfach durchzusetzen.

03.08.2011
20:58
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von meinemeinungdazu | #18

Es zeugt von der Moderne der deutschen Politik, dass man es nach über 70 Jahren geschafft hat, ein Nazi-Gesetz abzuschaffen. Damit kann man sich ungefähr vorstellen, bis die 2 Billionen Euroenen deutscher Schulden getilgt sind: Vielleicht in 500 Jahren. Auch Schäubles Verdienst.

03.08.2011
20:26
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von Pucky2 | #17

... und wieder ein Nazi-Gesetz gekippt, denn so alt ist es schon

03.08.2011
17:45
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von EinKnaeuel | #16

Die Speditionen zahlen Maut und KFZ-Steuern, daher ist mehr als gerecht, wenn man die Raststätten, die Autobahnennebenbetriebe sind ausbaut und erweitert, um den LKW-Fahrern ausreichend Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten.
Da die Bahn alles andere, als ein sinnvolles Fernverkehrsmittel für den Güterverkehr darstellt.

03.08.2011
17:25
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von DasLenchen | #15

Der Bahn Konkurenz zu machen, dürfte nicht schwer sein. Als gelegentliche Autofahrerin befürworte ich ja an und für sich die Bahn, volle Autobahnen nerven, aber bei dem katastrophalem Dienstleistungsverhalten der DB suchen Reisende verständlicherweise günstigere Alternativen.

03.08.2011
15:06
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von Fornax_Bo | #14

@8 OK, ich erwarte Ihre Nachricht...Trotzdem ist man mit dem Bus immer noch mobiler und vorallem flexibler an an Schienen genagelte Alu-Särge... Zudem läßt man solche Busse doch wohl lieber nachts Fahren, gell???

03.08.2011
15:04
Busse dürfen der Bahn künftig Konkurrenz machen
von Helmi51 | #13

an#6,
das die Bahn völlig überteuert ist kann ich nur bestätigen. Für eine einfache Fahrt von Wesel nach Berlin kostet die Fahrkarte einfach (ohne Bahnkart) 69€, dabei habe ich noch keine Platzkarte. Wenn ich eine ganz unaktraktive Fahrzeit wähle und 4 Wochen vorher buche, bezahle ich immer noch 59€ ohne Platzkarte und z.B. Freitags nicht nutzbar.
Von wegen mit der Bahn für 29€ durch ganz Deutschland. Alles Lüge und Verarsche.
Mit der Mitfahrgelegenheit kostet es ca. 25€.

Spezial
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines...
Entspannt läuft es einfach besser
Anzeige
Reise
Piste oder Palmenstrand, Kurztrip oder Daueraufenthalt: Immer mehr Deutsche packen jetzt kurz vor Weihnachten oder direkt zu Beginn des neuen Jahres...
Fotos und Videos
Eine faszinierende Reise um die Welt
Bildgalerie
Fotostrecke
Superlative im Advent
Bildgalerie
Fotostrecke
Leserkalender-Einsendungen Oktober
Bildgalerie
Reisebilder
Texanischer Sand für Meisterwerke
Bildgalerie
Tourismus