Ausstellungen in der Altmark zum Bismarck-Jubiläum

Otto von Bismarck wurde am 1. April 1815 geboren.
Otto von Bismarck wurde am 1. April 1815 geboren.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Am 1. April vor 200 Jahren wurde Otto von Bismarck geboren. In seinem Geburtshaus in Schönhausen an der Elbe gibt es zu diesem Anlass nun eine Schau.

Magdeburg.. Am 1. April 1815 wurde der erste deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck in Schönhausen an der Elbe geboren. Im erhaltenden Seitenflügel des Geburtshauses ist heute ein Museum untergebracht, das zum 200. Geburtstag zwei Sonderausstellungen zeigt. Eine heißt "Familie" und macht mit Ahnenporträts, Urkunden und Bergungsfunden das Leben und Wirken der Bismarcks erlebbar. Die andere Schau heißt "Geschenkt" und stellt Präsente und Ehrungen von Kaisern, Königen und Diplomaten aus, die an Bismarck adressiert waren. Auf die Ausstellungen macht die Tourismusorganisation für Sachsen-Anhalt aufmerksam.

Leihgaben aus dem Besitz der Familie

Auch in der Hansestadt Stendal, in der sich die Patrizierfamilie Bismarck im 13. Jahrhundert ansiedelte, gibt es im Jubiläumsjahr viel zu sehen: Im Altmärkischen Museum zeigt die Schau "Familie im Wandel" Leihgaben aus dem Besitz der Familie Bismarck. Und im Dorf Döbbelin bei Stendal werden an Wochenenden Führungen durch das alte Bismarcksche Wohnschloss angeboten (Tel.: 039329 / 284, doebblin@von-bismarck-gmbh.de, www.bismarck-gmbh.de).

Im Burgmuseum Schloßfreiheit in Tangermünde ist außerdem die Schau "Otto von Bismarck 200. Geburtstags - Ausstellung einer Privatsammlung" zu sehen. Leihgeber ist der Historiker und Autor Hans-Joachim Mellies. Die Ausstellung zeigt Bismarck als Politiker und Familienmenschen. (dpa)