Airlines fliegen vermehrt England und Südafrika an

Immer mehr Airlines steuern von Deutschland aus Ziele in England und Afrika an.
Immer mehr Airlines steuern von Deutschland aus Ziele in England und Afrika an.
Foto: Daniel Reinhardt
Was wir bereits wissen
Airlines reagieren auf aktuelle Reisentrends und passen ihre Flugpläne dementsprechend an. Mehr Verbindungen gibt es 2015 nach England und Afrika.

Essen.. Mit Ethiopian nach Gaborone und Kapstadt

Frankfurt - Ethiopian Airlines nimmt eine neue Verbindung über das Drehkreuz Addis Abeba nach Gaborone und Kapstadt in den Flugplan auf. Ab dem 30. Juni wird es drei wöchentliche Verbindungen von Frankfurt aus geben, die über die äthiopische Hauptstadt erst nach Gaborone in Botsuana und von dort weiter nach Kapstadt in Südafrika fliegen. Das teilt Ethiopian Airlines mit.

BMI Regional fliegt von Bristol nach Düsseldorf

Aberdeen - Reisende erreichen das englische Bristol bald noch einfacher von Düsseldorf aus. Die Fluggesellschaft BMI Regional nimmt ab dem 27. April 2015 sechs wöchentliche Verbindungen zwischen den beiden Städten in den Flugplan auf. Nur am Samstag gibt es laut Airline keine Flüge auf der Strecke.

Germanwings fliegt auch sonntags von Tegel nach London

Köln/Bonn - Germanwings bietet zum Frühjahr mehr Flüge von Berlin-Tegel nach London an. Ab dem 29. März wird es eine zusätzliche Verbindung am Sonntag geben, teilt die Airline mit. Start in Tegel ist morgens um 7.30 Uhr. Der Rückflug ab London startet um 9.10 Uhr Ortszeit.

Mit Qatar Airways häufiger nach Südafrika

Frankfurt - Flugreisende können bald über Doha noch häufiger nach Südafrika fliegen. Qatar Airways nimmt zum 17. Dezember 2015 vier wöchentliche Flüge nach Durban über Johannesburg neu in den Flugplan auf. Die Frequenz nach Johannesburg selbst erhöht sich damit auf zwei Flüge täglich. Kapstadt wird zudem täglich statt wie bisher fünfmal pro Woche angeflogen, teilt die Airline mit. (dpa)