Zwölfjähriger Junge mit Paintballpistole beschossen

Ein Junge wurde am Wochenende mit einer Paintballpistole verletzt.
Ein Junge wurde am Wochenende mit einer Paintballpistole verletzt.
Foto: Archiv-Foto: ThinkStock
Was wir bereits wissen
In Marl ist nach Angaben der Polizei ein zwölfjähriger Junge von einem Unbekannten mit einer Paintballpistole angeschossen worden. Zudem wurden in der Nacht zu Sonntag mehrere Hausfassaden und Fahrzeuge beschädigt. Einen Zusammenhang zwischen beiden Taten schließt die Polizei nicht aus.

Marl.. Mit einer Paintballpistole hat am Samstagabend ein Unbekannter einen Jungen in Marl leicht verletzt. Gegen 23 Uhr war der Zwölfjährige mit seiner Mutter und seinen beiden Geschwistern auf dem Weg nach Hause, als die Familie von einem Auto aus beschossen wurden. Dabei wurde der Junge leicht am Bein verletzt. Die Täter konnten flüchten.

Nach Polizeiangaben handelt es sich nicht um einen Einzeltäter. Die Mutter des Kindes hatte eine zweite Person auf dem Beifahrerplatz gesehen. Nach dem Fahrzeug und den Tätern wird gefahndet. Bei dem Wagen handelt es sich um ein neueres silberfarbenes VW-Golf-Modell mit verdunkelten Scheiben.

Schaden von mehreren hundert Euro

In der Nacht zu Sonntag beschädigten Unbekannte zudem in Marl Hausfassaden und Fahrzeuge mit einer Paintballwaffe. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Aufgrund der Zeit und Entfernung der beiden Taten schließt die Polizei Recklinghausen einen Zusammenhang nicht aus. (we)