Züge zwischen Duisburg und Essen wegen Schaden verspätet

Neben dem GDL-Streik sorgte am Mittwochabend auch noch ein Oberleitungsschaden bei Mülheim für weitere Zugausfälle und Verspätungen zwischen Essen und Duisburg.
Neben dem GDL-Streik sorgte am Mittwochabend auch noch ein Oberleitungsschaden bei Mülheim für weitere Zugausfälle und Verspätungen zwischen Essen und Duisburg.
Foto: Stefan Arend
Was wir bereits wissen
Wegen eines Oberleitungsschadens gab es Mittwoch noch mehr Probleme im Bahnverkehr zwischen Duisburg und Essen als durch den GDL-Streik sowieso schon.

Essen.. Wegen eines Oberleitungsschadens hat die Bahn am Mittwochabend in Mülheim alle Gleise gesperrt. Die Züge und S-Bahnen, die trotz des GDL-Streiks noch fuhren, wurden über Gelsenkirchen umgeleitet, sagte ein Bahnsprecher am Abend auf Anfrage. Laut Informationen auf der Internetseite der Bahn kam es zu weiteren Ausfällen und Verspätungen.

Nach Angaben des Bahnsprechers wurden die Züge der Linien RE1 und RE6 zwischen Duisburg und Dortmund in beiden Richtungen über Gelsenkirchen umgeleitet. Die Züge der S-Bahn-Linie 1 wendeten jeweils in Essen und in Duisburg, so dass die Stopps zwischen den Hauptbahnhöfen ausfielen.

Gegen 22 Uhr war der Schaden behoben. Ein Bagger hatte bei Bauarbeiten die Oberleitung beschädigt. (moi)