Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Verkehr

Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden

07.03.2013 | 15:39 Uhr
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
Lastwagen und Motorräder auf einer Brücke. In NRW müssen 49 Brücken abgerissen werden.Foto: Archiv: dpa

Essen.  Autofahrer in NRW müssen sich auf zahlreiche Baustellen einstellen: 49 Brücken müssen in Zukunft abgerissen werden. Das hat Landesverkehrsminister Michael Groschek jetzt im Landtag mitgeteilt. Die Bauwerke seien nicht mehr ausreichend tragfähig für die drastisch erhöhten Achslasten der Lkw.

Die Autobahnbrücken in Nordrhein-Westfalen hat es böse erwischt. Nach dem Debakel an der maroden Leverkusener Rheinbrücke, wo die vorläufige Instandsetzung immer noch täglich kilometerlange Staus auf der A 1 verursacht, muss das Land 375 Bauwerke überprüfen und ihre Statik neu nachrechnen.

Das Ergebnis einer ersten Runde dieser Nachrechnungen: 49 Brückenbauwerke müssen abgerissen und ersetzt werden, weil sie nicht mehr ausreichend tragfähig sind für die drastisch erhöhten Achslasten der Lkw. In 23 Fällen reicht aber eine Instandsetzung oder Verstärkung noch aus, um die Bauwerke  verkehrstüchtig zu halten.

Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD) hat die Liste dem Landtag vorgelegt, wo der CDU-Abgeordnete Bernhard Schemmer eine dringliche Anfrage im Verkehrsausschuss gestartet hatte.

A1 ist besonders stark betroffen

Heftig ist nach den bisherigen Untersuchungen die Autobahn A 1 von notwendigen Sanierungen betroffen. Schon nördlich von Münster müssen sieben Brücken ersetzt werden. Östlich von Dortmund sind im Raum Unna vier  Abrisse nötig, so innerhalb des Westhofener Kreuzes mit der A 45 – und auch bei Hagen am Bahnhof Hengstey.

Baustellen
Auf diesen Autobahnen in NRW droht der Stillstand

Die Autofahrer an Rhein und Ruhr müssen sich auf zahlreiche Staus auf den Autobahnen einstellen. „Straßen.NRW“ kündigt ein umfassendes Baustellennetz an, unter anderem der großflächige Ausbau der A40 zwischen Essen und Dortmund. Der Automobilclub warnt: NRW drohe im Stau zu ersticken.

Moderater ist die Lage auf dem Ruhrschnellweg, der A 40: Hier müssen laut der Liste die Überquerung des  Ruhrschifffahrtskanals und der Landstraße L 140 bei Mülheim/Ruhr ersetzt werden und in der Nähe auch die Raffelbergbrücke. Auf der benachbarten Autobahn 59, die Duisburg von Norden nach Süden durchquert, trägt die Überführung am Zinküttenplatz nicht mehr. Auch hier: Ersatzneubau.

Wesentlich dramatischer wird es auf der Autobahn A 45, der Sauerlandlinie. Dass die Strecke Dortmund-Siegen-Gießen die angeschlagenste ist, war seit längerem bekannt. Jetzt müssen unter anderem folgende Bauwerke ersetzt werden: Eine Brücke bei Schwerte, die Lennetalbrücke bei Hagen, die Überquerungen bei Rahmede, Drolshagen und Rinsdorf bei Wilnsdorf im Siegerland und die Siegtalbrücke.

Dietmar Seher



Kommentare
30.05.2013
14:13
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von grauen | #36

Wie wäre es, die Mautgebühren für alle Nutzer der Autobahnen und Landstraßen in Form einer Vignette einzuführen, dafür entfällt die KFZ-Steuer aller in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge.
Es gibt aber auch die Möglichkeit die bisherigen KFZ - u. Benzinsteuer, sowie die LKW-Maut tatsächlich für die Sanierung der Straßen und Brücken zu verwenden.
Wie wäre es für die nächsten 3 Jahre, danach kann diese für 3 Jahre wieder zweckentfremdet werden. Immer im Wechsel eines 3 Jahresrhythmus.
Die BRD könnte auch die EU-Beiträge für eine bestimmte Zeit kürzen, wie die Engländer und für die Sanierung der Straßen und Brücken verwenden, Anschließend die Angleichung der Beiträge vergessen, wie ebenfalls die Engländer.

09.03.2013
12:45
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von Westwind | #35

#wombat555 #32
Was soll das drakonische: "Neubau von (Güter-)Bahnstrecken geht nicht?" Autobahnen "gehen" ja auch! Man muss sie nur sinnvoll planen und bauen, die Anwohner mit ins Boot nehmen und umweltverträglich arbeiten. DAS geht bei der Bahn viel besser, als bei der Straße, zumal die Bahn bei gleicher Transportleistung weit weniger Fläche benötigt. Und ICE-Rennstrecken, wie Köln-Frankfurt oder die geplanten Neubaustrecken im Zug von Stuttgart21 braucht niemand: Sie weisen derartige Gefälle auf, dass dort ausschließlich die ICE-Züge der 3.Generation verkehren dürfen. Gibt´s ne Autobahn ausschließlich für Sportwagen ?! Zudem könnte man zahllose von Mehdorn stillgelegt Trassen reaktivieren. Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Aber zahllose Lobbyisten aus den entsprechenden Branchen beinflussen die Politik, damit sie sich die Taschenfüllen können und keine unliebsame Konkurrenz bekommen. DA liegt der Hase im Pfeffer...

09.03.2013
12:00
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von katernicki | #34

Brücken werden erst dann abgerissen, wenn die ersten eingestürzt sind,

09.03.2013
09:22
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von Seajak | #33

Ich denke das diese Problematik schon viel früher begonnen hat . So ab 1992 . Alles Geld wurde in den Osten gesteckt und hier alles vernachlässigt . " Drüben " wurden Autobahnen und Fernstraßen vom feinsten gebaut . Auch teils Heute noch . Weil der Soli halt weg muß und berechtigt zu bauen.

Hier in den alten Bundesländern wurde über 20 Jahre nur " Flickschusterei " betrieben oder nur absolut notwendige Dinge erneuert . Nun sehen wir das Ergebnis. Auf einmal sind 49 Brückenbauwerke marode . Aber das ist doch nur die Spitze des Eisberges ...
Wieviel Fahrbahnen sind sanierungsbedürftig ? In den klammen Städten Brücken, Bürgersteige und Wege ?
Wenn nicht mit dem Soli und den KFZ Steuern ein Wandel kommt geht unsere Wirtschaft mehr und mehr den Bach runter .
Sei es das Guter in der Zukunft auf die Bahn verlegt wird oder unsere Autobahnen wieder saniert werden .

Sonst brauchen die alten Bundesländer bald einen Soli

08.03.2013
22:39
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von wombat555 | #32

an westwind #31
Volle Zustimmung! Langstreckengüter gehören auf die Schiene. Aber mit unserem jetzigen Schienensystem geht das nicht. Und Neubau ist unmöglich.
Aber hatte nur Schröder damals das Sagen? In der Opposition melden sich die Grünen doch pausenlos zu Wort. Nur wenn es ernst wird, heißt es "Fre**e halten" oder wie? Kommt mir vor wie "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!"

08.03.2013
20:13
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von Westwind | #31

#wombat55 #30
...weil zu dieser Zeit der als Autokanzler bekannte spätere Gasmann Schröder in der Politik das Sagen hatte. Und ein gewisser Herr Mehdorn als Schröders persönlicher Duzfreund hatte bei der unter Kohl von Herrn Dürr konstruierten DB AG das Sagen. DAS sagt alles...
Es ist Zeit zur Umbesinnung. Das würde auch zahlreiche sinnvolle Arbeitsplätz bedeuten. Das derzeitige Konzept führt zum Kollaps der unzweckmäßigen Logistik.

08.03.2013
17:28
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von wombat555 | #30

Güter auf die Schiene? Guter Vorschlag! Warum wurde das unter Schröder (rot-grün) eigentlich nicht voran getrieben? Abgesehen davon, dass tausende Kilometer neues Schienennetz gebaut werden müssten, um Güter- und Personenverkehr besser voneinander zu trennen. Da kann ich mir schon vorstellen, wie schnell das in D gehen würde. Ein km pro Jahr (wenn gut läuft), weil ja irgendwo ein Schnabeldrosselwurmkäfer oder so leben könnte, der erst für 20 mio. Euro umgesiedelt werden müsste.

08.03.2013
15:46
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von Westwind | #29

Ja Klasse, die Bahnreform war also doch eine prima "Milchmädchenrechnung": Unter Kanzler Kohl wurde ein Herr Dürr, der zuvor schon die AEG trotz teilweise voller Auftragsbücher an die Wand fuhr, bestellt. Er solle die Bundesbahn reformieren. Daraus wurde die DB AG, unzähligen Kunden wurde der Gleisanschluss gekündigt, teil trotz erbittertem Widerstand. In großen Mengen wurden Güter von der Schiene auf die Straßen gebracht (u.a. DB-Schenker !). Dann waren die Rastplätze an den Autobahnen zu klein bemessen, Brücken, Fahrbahnbeläge wurden in Grund und Boden gefahren, Unfälle, enorme Schäden, Staus... Das einstige Bahndefizit wurde nur umverteilt. Heute fährt der 40-Tonner vor um eine Palette Joghurt abzuliefern. DAS ist eine tolle Logistik! Dazu demnächst noch mehr GIGA-Liner. Wie blöd ist diese Verkehrspolitik eigentlich? Die Schweizer machen´s anders und essen KEINE verdorbenen Speisen, lesen Zeitung vom Vortag oder üben Verzicht, wie uns gewisse Lobbyisten immer einreden wollen...

08.03.2013
14:23
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von ruhry | #28

Und dann gibt es noch einen Ramsauer der "spinnt" von Gigalinern und noch mehr Tonnage. Hoffentlich verschwindet der nach der nächsten Wahl wieder in seinem Alpenstaat zusammen mit Aigner und dem Rest dieser "Clowns" Ja! Auch hier gibt es welche ;-)

1 Antwort
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von wombat555 | #28-1

Auch wenns nicht passt: die Gigaliner würden die Straßen eher entlasten, da sie erstens eine geringere Achslast haben und zweitens ein 40-Tonner bei 2 Gigalinern eingespart würde. Aber egal...

08.03.2013
11:48
Zu marode für Lkw - 49 NRW-Brücken müssen abgerissen werden
von Entschuldigung | #27

Ich denke auch, dass die Irrenhauszentrale hier ist.
Wer heut noch Autobahnen baut, ist genau soweit von gestern, wie die, die unser Geld in Stuttgart 21 versenken.
Wir brauchen keine Bahnhöfe unter der Erde, wir brauchen (noch mehr) ebenerdige, behindertengerechte Bahnhöfe,
wir brauchen Güterbahnhöfe,
wann gehts endlich ab in die Zukunft?

Aus dem Ressort
Im Duisburger "Hotel Albtraum" geht's gruselig zu
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden am Freitag ab 18 Uhr wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände in Duisburg ein. Sie und ihre rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Nach Prügelvorwürfen Ermittlungen gegen sechs Polizisten
Polizeieinsatz
Ein inzwischen gelöschtes Facebook-Video zeigt, wie Polizisten vor der „Musikpalette“ mehrmals auf einen mutmaßlichen Randalierer einschlagen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen sechs Polizisten, gegen sechs der damals Festgenommenen – und gegen den Nutzer, der das Video ins Netz stellte.
Postmitarbeiter packt scharfe Handgranate in Pappkarton
Waffenfund
Eine scharfe Handgranate aus Beständen der Bundeswehr lag in Hagen-Kabel an der Schwerter Straße. Gefunden hat sie ein Postmitarbeiter vor den dort aufgestellten Altpapiercontainern. Zudem entdeckte er ein Magazin nebst Munition. Die Waffen packte der Mann in einen Karton und fuhr damit zur Polizei.
Drei Muslime aus dem Münsterland schließen sich dem IS an
Terrorgefahr
Wenigstens drei Muslime aus dem Münsterland sollen sich der Terrororganisation IS angeschlossen haben. Die jungen Männer wohnten in Ibbenbüren und waren anscheinend gut integriert. Der Kontakt zu den Männern ist abgebrochen. Muslimische Verbände und Vereine in Ibbenbüren zeigten sich schockiert.
Kritik an NRW - Land tut zu wenig für Hochwasserschutz
Deichbau
Wenn der Deich bricht, könnte das am Niederrhein zum großen Problem werden. Denn das Land NRW hinkt in Sachen Hochwasserschutz am Rhein weit hinterher. Das musste NRW-Staatssekretär Peter Knitsch bei der Hochwasserkonferenz im Reeser Bürgerhaus eingestehen. Zur Diskussion war er aber nicht mehr da.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
So schön kann der Herbst sein
Bildgalerie
Herbst
SEK schießt Axt-Angreifer an
Bildgalerie
Polizeieinsatz