Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Scoopshot-Aktion

Wo die Schlaglöcher in der Region am meisten nerven

05.04.2013 | 07:37 Uhr
Wo die Schlaglöcher in der Region am meisten nerven
Schlaglöcher zieren die Sontumer Straße in Velbert.Foto: Dirk Honsberg/Scoopshot

Essen.  Schlaglöcher sind nervig, sehen hässlich aus und sind gefährlich. Via Scoopshot haben wir unseren Lesern die Aufgabe gestellt, die nervigsten Schlaglöcher zu fotografieren. Hier kommen nun fünf Beispiel aus fünf Städten und die Frage, wie die Kommunen mit Kratern und Rissen im Asphalt umgehen.

Tiefe Krater im Asphalt und bröckelige Fahrbahndecken - jedes Jahr im Frühjahr zieren unzählige Schlaglöcher die Straßen. Die aufgerissenen Stellen sehen nicht nur hässlich aus, sie sind auch gefährlich, können zu Unfällen oder Schäden am Auto führen. Doch mit der Reparatur scheinen viele Städte nicht hinterher zu kommen. Über 400 Fotos von Asphaltkratern haben die User mit der App von Scoopshot geschossen, als wir die Aufgabe stellten: "Fotografiert die nervigsten Schlaglöcher". Fünf Beispiele aus fünf Städten.

Fast täglich fährt Dirk Honsberg über die Sontumer Straße in Velbert. Was sich dort auf dem Asphalt befindet, sei "ein Chaos". Auf einem Stück der Straße reiht sich Schlagloch an Schlagloch. Der 46-Jährige Velberter zückte sein Handy und machte ein Foto für die Scoopshot-Aufgabe "Fotografiert die nervigsten Schlaglöcher". Sein Bild zeige nur einen Ausschnitt, "das geht so noch zehn Meter weiter", erklärt Honsberg. "Es ist nicht nur dieses eine Stück auf dem Foto."

Von Scoopshot hat Honsberg vor wenigen Tagen in der WAZ gelesen. "Ich dachte mir, ich mache einfach mal mit. Das ist eine witzige Sache, die Spaß macht. Und ich bin eh viel mit dem Auto unterwegs."

Fotografie
Scoopshot – Fotografieren Sie, was Sie bewegt

Mit Scoopshot zeigt die WAZ Mediengruppe, was die Menschen bewegt. Der Schneemann vor der Haustür, der Wasserrohrbruch in der Innenstadt oder einfach...

Straßenbegeher kontrollieren in Velbert die Fahrbahn

Wie viele Schlaglöcher es in Velbert gibt, kann Hans-Joachim Blißenbach, Sprecher der Stadt, nicht sagen. Aber er versichert: "Sobald die Kälte weg ist, werden die Schlaglöcher repariert. Uns ist bekannt, dass einiges gemacht werden muss." Die Technischen Betriebe der Stadt Velbert könnten nur noch nicht mit den Arbeiten anfangen, solange Nachtfrost herrscht. Denn dann sei die Arbeit umsonst, weil der Asphalt durch den Forst wieder kaputt gehe. "Das ist rausgeschmissenes Geld", so Blißenbach.

Sogenannte Straßenbegeher kontrollieren in Velbert die Fahrdecken. Rund 250 Kilometer kommunale Straßen gibt es in der Stadt. Aber auch die Mitarbeiter der Reinigungsbetriebe melden, wenn sie ein Schlagloch entdecken. Kaputte Stellen im Asphalt können auch die Bürger melden. Entweder unter der Telefonnummer 02051 262626. Oder über die Internetseite der Technischen Betriebe Velbert.

Den Technischen Betrieben stehen jährlich circa eine Million Euro für die Reparatur der Schlaglöcher zur Verfügung. Drei bis vier Millionen können sie für größere Arbeiten, wie Teil- oder Komplettsanierungen ausgeben.

Kommentare
13.01.2014
18:35
Wo die Schlaglöcher in der Region am meisten nerven
von Teo2012 | #17

Die Straßen kann man heutzutage nur noch mit Mountainbikes bzw. Geländewagen bewältigen.
Alles andere ist Traumtänzerei.

Funktionen
Fotos und Videos
MSV Duisburg
Bildgalerie
Bewegen hilft
Rock im Ring
Bildgalerie
Festival
Bielefeld siegt 2:1 in Paderborn
Bildgalerie
2. Bundesliga
article
7798810
Wo die Schlaglöcher in der Region am meisten nerven
Wo die Schlaglöcher in der Region am meisten nerven
$description$
http://www.derwesten.de/region/zehntausende-schlagloecher-zerstoeren-die-strassen-in-nrw-id7798810.html
2013-04-05 07:37
Schlaglöcher,Straßen,Winter,Frost,Scoopshot
Region