Wucher am Gartenzaun - Seniorin um fast 25.000 Euro gebracht

"Gartenzaun-Prozesse" sind bei Gericht Synonym für Nachbarschaftsstreitigkeiten. In Neuss ging es um etwas anderes: Ein Handwerker kassierte fast 25.000 Euro fürs Abbeizen an 20 Meter Gartenzaun.
"Gartenzaun-Prozesse" sind bei Gericht Synonym für Nachbarschaftsstreitigkeiten. In Neuss ging es um etwas anderes: Ein Handwerker kassierte fast 25.000 Euro fürs Abbeizen an 20 Meter Gartenzaun.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Ein Handwerker soll von einer Seniorin fast 25.000 Euro kassiert haben - für Arbeiten an ein paar Metern Zaun. Bewährungsstrafe akzeptiert er nicht.

Neuss.. Handwerk hat goldenen Boden? Ein Handwerker aus Neuss hat das wohl missverstanden. Für das Abbeizen von 20 Meter Gartenzaun mit Lauge hat ein 54-Jähriger bei einer damals 85-Jährigen in Neuss fast 25.000 Euro abkassiert.

Prozess Die Dame, die an Demenz erkrankt ist, hatte den Betrag tatsächlich bezahlt. Ihre Hausbank schlug Alarm und informierte Familienangehörige über auffällig hohe Abbuchungen und ein Konto im Minus.

Die Familie zeigte den 54-Jährigen aus Mönchengladbach an. Es kam zum Prozess vor dem Amtsgericht Neuss und der Mann wurde vor wenigen Tagen wegen Wuchers zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Doch der 54-Jährige habe Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt, wie das Amtsgericht in Neuss nun bestätigte. Damit wird der Wucher am Gartenzaun zum Fall für das Landgericht. (dpa)