Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Region

Wohnhausbrand in Borgholzhausen

13.03.2013 | 09:39 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd/Christian Fischer

Bei einem Wohnhausbrand in Borgholzhausen (Kreis Gütersloh) ist eine 51-jährige Frau ums Leben gekommen. Die Ursache für den Brand am späten Dienstagabend ist bislang noch unklar, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein Hausbewohner hatte das Feuer im ersten Stock des Gebäudes bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Borgholzhausen (dapd-nrw). Bei einem Wohnhausbrand in Borgholzhausen (Kreis Gütersloh) ist eine 51-jährige Frau ums Leben gekommen. Die Ursache für den Brand am späten Dienstagabend ist bislang noch unklar, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein Hausbewohner hatte das Feuer im ersten Stock des Gebäudes bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Als diese vor Ort eintrafen, brannte das Dreifamilienhaus vollständig. Mehrere Personen, die sich zuvor im Gebäude befunden hatten, konnten sich rechtzeitig selbst retten. Die 51-jährige Frau und ihr 57-jähriger Ehemann mussten von der Feuerwehr aus dem Gebäude geholt werden. Die Frau erlag ihren Verletzungen trotz Reanimationsversuchen noch am Brandort.

Ihr Ehemann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Eine 29-jährige Frau erlitt eine Rauchvergiftung. Die Löscharbeiten dauerten am Mittwochmorgen noch an. Das Gebäude ist unbewohnbar. Der Schaden beträgt mindestens 500.000 Euro.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Heiratsantrag auf Facebook sahen 1,5 Millionen Menschen
Facebook
Vedat Memis machte seiner Tülay in der Hagener City Heiratsantrag. Was bei Facebook mit dem Handy-Video passierte, sprengt bislang alle Klick-Rekorde.
Bochumer fährt nach Streit seine Mutter mit dem Auto an
Unfall
Nach einem Streit mit seiner Freundin hat ein 23-Jähriger seine Mutter mit seinem Auto erfasst. Die Frau hatte zwischen dem Paar schlichten wollen.
Kohlenmonoxid-Vergiftung - fünf Personen aus Haus gerettet
Feuerwehr
Eine Frau musste mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Ursache für das ausströmende CO war wohl eine Kohleheizung.
Middelhoff bleibt wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft
Haft
Die Haftbeschwerde des Ex-Arcandor-Chefs Thomas Middelhoff wurde erneut abgewiesen. Wegen Fluchtgefahr bleibt der 61-Jährige in Untersuchungshaft.
Säumige Bürger - Stadt Essen will Inkasso-Firma einsetzen
Schulden
Private Vollstreckungshelfer sollen sich um das Eintreiben offener Forderungen kümmern. Es geht um rund 30 Millionen Euro. Personalrat ist skeptisch.