Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Region

Wohnhausbrand in Borgholzhausen

13.03.2013 | 09:39 Uhr
Foto: /dapd/Christian Fischer

Bei einem Wohnhausbrand in Borgholzhausen (Kreis Gütersloh) ist eine 51-jährige Frau ums Leben gekommen. Die Ursache für den Brand am späten Dienstagabend ist bislang noch unklar, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein Hausbewohner hatte das Feuer im ersten Stock des Gebäudes bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Borgholzhausen (dapd-nrw). Bei einem Wohnhausbrand in Borgholzhausen (Kreis Gütersloh) ist eine 51-jährige Frau ums Leben gekommen. Die Ursache für den Brand am späten Dienstagabend ist bislang noch unklar, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein Hausbewohner hatte das Feuer im ersten Stock des Gebäudes bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert.

Als diese vor Ort eintrafen, brannte das Dreifamilienhaus vollständig. Mehrere Personen, die sich zuvor im Gebäude befunden hatten, konnten sich rechtzeitig selbst retten. Die 51-jährige Frau und ihr 57-jähriger Ehemann mussten von der Feuerwehr aus dem Gebäude geholt werden. Die Frau erlag ihren Verletzungen trotz Reanimationsversuchen noch am Brandort.

Ihr Ehemann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Eine 29-jährige Frau erlitt eine Rauchvergiftung. Die Löscharbeiten dauerten am Mittwochmorgen noch an. Das Gebäude ist unbewohnbar. Der Schaden beträgt mindestens 500.000 Euro.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
U-Bahnhof in Düsseldorf wegen Chemie-Unfall gesperrt
Feuerwehr-Einsatz
Chemie-Alarm in Düsseldorf: Die Feuerwehr hat am Dienstagvormittag den U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee mitten in der Innenstadt geräumt und gesperrt. Beim Anrühren eines Klebers für Renovierungsarbeiten hatte es eine chemische Reaktion gegeben. Der Einsatz dauert an.
"Wühltischwelpen" - Tierarzt kritisiert Modetrend bei Hunden
Hunde
Kleine Hunderassen wie Möpse, Chihuahuas sowie Englische oder Französische Bulldoggen sind derzeit stark gefragt. Es sind alles kleinwüchsige Rassen. Gekauft werden sie häufig als Welpen im Internet. Tierärzte wie der Mescheder Dr. Stefan Gabriel warnen: „Das sind oft Wühltischwelpen.“
Hunderte Einsätze wegen Gewittern in Bonn und Münsterland
Unwetter
In der Nacht zu Mittwoch haben neue Gewitter für Hunderte Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Vollgelaufene Keller und überflutete Straßen hat es vor allem in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis gegeben. Das Münsterland kämpft weiter gegen Folgen des Unwetters vom Montag, in Hessen gab es Flugausfälle.
Gefängnis Kleve wird für Bomben-Entschärfung evakuiert
Blindgänger
Eine Bombe mitten im Klever Gefängnishof: 200 Gefangene müssen nach dem Fund einer Fünf-Zentner-Fliegerbombe evakuiert werden. Die Entschärfung ist für 12 Uhr am Mittwoch angesetzt. Anwohner im Umkreis um die JVA müssen auch ihre Häuser verlassen. Eventuell liegen zwei weitere Bomben dort.
Feuerwehr birgt zwei Leichen aus dem Rhein bei Düsseldorf
Wasserleichen
Aus dem Rhein sind bei Düsseldorf zwei Wasserleichen geborgen worden. Die Feuerwehr holte am Dienstagmorgen die erste aus dem Fluss, am Dienstagabend die zweite. Die Todesursachen sind noch unklar, Obduktionen sollen die Fälle aufklären helfen, so die Polizei am Mittwochmorgen.