Wie frech darf der Karneval sein?

Z Spaß und eine Portion Frechheit sind im Karneval sehr wichtig. Man sollte allerdings nicht um jeden Preis provozieren wollen. Bei den Sitzungen unseres Vereins KG Narrenzunft habe ich festgestellt, dass die Menschen viel mehr über das Alltägliche lachen, mit politischen Themen reißt man niemanden mehr von den Sitzen.“

Z Karneval muss Tacheles reden. Er sollte alle Probleme konkret und witzig ansprechen, ohne dabei unter die Gürtellinie zu gehen und den Respekt vor den Gefühlen der Menschen zu verlieren. Witze auf Kosten einer Religion tue ich mir nicht an. Das religiöse Bodenpersonal muss man aber auf die Schippe nehmen dürfen.“

Z Karneval darf und muss genauso frech sein, wie jede andere Satire – dafür ist er doch da. Daher finde ich es auch furchtbar, dass die Kölner ihren Charlie Hebdo-Wagen zurückgezogen haben.“

Z Ich finde nicht, dass der Karneval frech sein sollte und eine Idee wie die eines Charlie Hebdo-Wagens nicht gut. Solche Provokationen haben auf einem Rosenmontagsumzug nichts verloren. Gewisse Themen anstoßen ok, aber so etwas Sensibles sollte man im Karneval auch mal ruhen lassen und nicht weiter stochern.“