Schiffsuntergang bei Karl-May-Festspielen

Lennestadt..  Die Karl-May-Festspiele im sauerländischen Lennestadt-Elspe wollen bei der Inszenierung „Der Schatz im Silbersee“ einen zwölf Meter langen Raddampfer auf der Bühne untergehen lassen. „Am Ende der Aufführung wird das Schiff unter einem Wasserfall begraben“, sagte Regisseur Jochen Bludau am Donnerstag bei der Vorstellung des Programms der kommenden Saison, die vom 20. Juni bis zum 6. September 2015 geht.

Die Rolle des Old Shatterhand übernimmt der aus der RTL-Serie „Unter uns“ bekannte Schauspieler Kai Noll. „Er war bereits von 2005 bis 2007 bei uns. Und wir hoffen, dass wir ihn fest im Ensemble etablieren können, wenn das mit dem Drehplan von RTL passt“, sagte Bludau.

Im vergangenen Jahr hatten die Karl-May-Festspiele im Sauerland mit „Unter Geiern“ und dem Schauspieler Martin Semmelrogge in der Rolle des Bösewichts 204 000 Besucher. „Wir rechnen angesichts der bisher sehr guten Vorverkaufszahlen wieder mit über 200 000 Gästen“, sagte Bludau.

Dem Publikum wird neben dem Schiffsuntergang auf der 100 Meter breiten Naturbühne als tierischer Star ein echter Adler präsentiert. Er „kämpft“ an der Seite von Winnetou und Old Shatterhand für das Gute.

Die Naturbühne präsentiert sich derzeit noch als große Baustelle. Es fehlt das riesige Zeltdach über dem Zuschauerraum. Die alte Dach-Membran wird bis zum Saisonstart durch eine neue ersetzt. Kostenpunkt: knapp 1 Million Euro.