Deutschland sucht zur Europameisterschaft das Super-Orakel

Orakel-Krake Paul (in der Kugel) sucht einen Nachfolger: Aber verstehen Schweine, Möwen, Dackel oder Elefanten wirklich etwas von Fußball?
Orakel-Krake Paul (in der Kugel) sucht einen Nachfolger: Aber verstehen Schweine, Möwen, Dackel oder Elefanten wirklich etwas von Fußball?
Foto: imago/wr
Krake Paul aus Oberhausen hat bei der Fußball-WM 2010 alle Spielergebnisse richtig getippt. Doch der Meister der Muschelwette ist tot. Jetzt wollen ihn Möwen, Dackel, Elefanten und Schweine beerben.

Im Westen.. Die Abwehr nicht sattelfest, „Schweini“ im Mittelfeld seit Monaten außer Tritt. Tierische Sorgen plagen Fußball-Deutschland kurz vor Beginn der Europameisterschaft. Auch an anderer Stelle zwickt es: Deutschland hat kein verlässliches Fußball-Orakel mehr. Der Nachfolger für den Wettkönig der WM 2010, Krake Paul aus Oberhausen, ist noch nicht gefunden.

Acht richtige Urteile hatte der Oktopus aus dem Ruhrgebiet 2010 vor WM-Spielen gefällt und mit Spanien sogar den richtigen Weltmeister tentakelt. Paul und seine Muschelurteile im Sea Life Center genossen Weltruhm und lösten einen wahren Tier-Orakel-Boom aus. Doch: Der Meister ist tot und der Nachwuchs noch grün hinter Ohren und Kiemen. Die WR testete einige Fußball-Orakel, die zur EM groß herauskommen wollen.

Dackeldame Sissy, München

Orakelkultgegenstand: Fressnapf
Ein Orakel ohne Stammbaum. Tauchte im Mai aus dem Nichts auf, wurde von bajuwarischen Medien als legitime Nachfolgerin von Krake Paul hochgejubelt.
1. Medienauftritt: Sagte bei einem kleinen Volksauflauf mit viel Blitzgewitter in den Münchner Stachus-Passagen den FC Bayern als Gewinner des Champions-League-Finales voraus, indem sie aus einem roten Näpfchen fraß und den blauen Napf mit der Aufschrift FC Chelsea London verschmähte.
Trefferquote: null Prozent
Unser Urteil: Völlig überschätztes Orakel, das seine Mia-san-mia-Mentalität hinterfragen sollte. Noch schwächer in Form als der FC Bayern München in der letzten Saison.

Usedomer Möwenorakel

Orakelkultgegenstand: Brötchenhälfte
Das von Fremdenverkehrsförderern der Insel Rügen ins Leben gerufene Möwenorakel bewirbt sich um Auftritte in der ZDF-Rahmenberichterstattung zur EM.
1. Medienauftritt: Bei einem Testlauf im April wurde der Ausgang des Eröffnungsspiels Polen gegen Griechenland orakelt. Nach reichlich Wartezeit erbarmte sich eine Möwe, endlich die Brötchenhälfte vor dem Polen-Fähnchen zu fressen.
Erfolgsquote: fifty-fifty, da noch nicht wirklich erprobt
Unser Urteil: Zu langsam, zu wenig Körperspannung und damit nicht fernsehtauglich. Spannend wie ein trockenes Brötchen.

Elefantendame Citta, Krakau

Orakelkultgegenstand: Apfel
Dickhäuter aus dem EM-Gastgeberland Polen. Ließ einen Esel und einen Papagei aus dem Zoo Krakau in der internen Qualifikationsrunde eindrucksvoll hinter sich.
1. Medienauftritt: Weissagte als wahrhaft neutrale Kraft über den Ausgang des deutsch-englischen Champions-League-Finales. Verschmähte den Apfel mit dem Bayern-Fähnchen und verleibte sich via Rüssel zielsicher die Chelsea-Frucht ein.
Trefferquote: 100 Prozent
Unser Urteil: Ein echter Hoffnungsträger. Mit 33 Jahren im besten Elefantenkuh- und Fußballeralter. Vielleicht aber etwas zu grau fürs HD-Farbfernsehzeitalter.

Eber Futtnik, Kiew

Orakelkultgegenstand: Futterteller Von der ukrainischen Fremdenverkehrsorganisation abgesandter Eber, der die Wettleidenschaft der Gäste aus ganz Europa befriedigen soll. Wird an Spieltagen nachmittags aus seinem Stall auf die Bühne in der Fan-Zone von Kiew gejagt, um sich dort als Tippschwein zu betätigen.
1. Medienauftritt: noch nicht erfolgt
Trefferquote: null Prozent, bislang also nur ein Ankündigungseuropameister
Unser Urteil: Das Schwein aus der Region Poltawa ist ein echter Geheimtipp und für seine Gegner bislang schwer auszurechnen. Kritiker halten das wohlgemästete Orakel allerdings für ein reines Staatsschwein und befürchten Wahlmanipulationen. Wirkt mit 380 Kilo Lebendgewicht zudem nicht wirklich austrainiert.

Kein Orakel in Oberhausen

Im Oberhausener Sea Life Center verzichten sie dieses Jahr auf ein eigenes Tierorakel. Nur der Schwanzlurch Axel soll in kommentierten Videoclips das Publikum als Kritiker des EM-Geschehens unterhalten. „Krake Paul war einzigartig, dieser Erfolg lässt sich nicht wiederholen“, erklärt Sea Life-Sprecherin Marieke Brinkman, schränkt aber ein: „Sollte Deutschland jedoch ins Finale kommen...“

Unser Tipp: die gemeine Seegurke aus Pauls Nachbar-Aquarium durfte bisher noch nie orakeln. Sie hätte endlich eine Chance verdient.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE