Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Demo

Demonstration für den Erhalt der Meinungsvielfalt

20.01.2013 | 17:14 Uhr

Dortmund.   Etwa 500 Menschen sind am Samstag dem Protestaufruf der zwei größten Journalisten-Gewerkschaften gefolgt, um in der Dortmunder Innenstadt gegen die Schließung der Lokal-Redaktionen der Westfälischen Rundschau zu demonstrieren.

Mehr als 500 Menschen sind laut Polizeiangaben am Samstag dem Protestaufruf des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) und der Deutschen Journalisten-Union (DJU) gegen die Schließung der Lokal-Redaktionen der Westfälischen Rundschau (WR) gefolgt.

Demonstriert wurde am Dortmunder Redaktionshaus und in der Fußgängerzone. Die Abschlusskundgebung fand auf dem Alten Markt statt. Für die Protestaktion hatten sich die Teilnehmer mit Fahnen, Trillerpfeifen und Rasseln bestückt.

NRW-Medienministerin Angelica Schwall-Düren (SPD) kritisierte die Schließung als „Schlag gegen die Meinungsvielfalt“. Auch der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) forderte den Erhalt der Redaktionen.

Die Essener WAZ-Mediengruppe hatte die Schließung mit Verlusten von 50 Millionen Euro allein in den vergangenen fünf Jahren begründet. Nur der Titel „WR“ bleibe bestehen. Die regionalen und überregionalen Mantelinhalte sollen von der Essener Zentralredaktion kommen – lokale Inhalte aus den einzelnen Städten von Dortmund bis ins Sauerland von der Westfalenpost und benachbarten Verlagen.

Kundgebung

Die WAZ-Mediengruppe hat angekündigt, dass für die 120 betroffenen festangestellten WR-Mitarbeiter ein Sozialplan mit Abfindungen gilt.


Aus dem Ressort
Auto prallt gegen Hauswand - Schwangere Frau schwer verletzt
Unfall
Bei einem Verkehrsunfall in Burbach ist eine schwangere Frau schwer verletzt worden. Die 31-Jährige saß als Beifahrerin gemeinsam mit ihren Mann und einem Kleinkind im Auto. Auf nasser Straße muss der Wagen aus Kontrolle geraten sein. Der Pkw prallte gegen eine Hauswand. Die Frau wurde eingeklemmt.
Das müssen Sie sehen! - 30 Architektur-Tipps für Dortmund
Tourismus
Dortmund gilt nicht gerade als Hochburg guter Architektur. Aber es ist wie immer: Die Stadt entpuppt sich erst auf den zweiten Blick als Diamant. Architekt Richard Schmalöer hat mehr als zweimal hingeschaut — und 30 spannende Dinge entdeckt, die oft im Verborgenen schlummern.
Alte Knochen landen in Menden heimlich in fremden Gräbern
Mit-Bestattung
Gefundene Knochen sind in Menden offenbar jahrelang heimlich in fremde Gräber gelegt worden. Die menschlichen Überreste kommen immer wieder bei Bauarbeiten zum Vorschein. Auch das Krankenhaus „entsorgte“ amputierte Gliedmaßen auf diese Art. Die Angehörigen ahnten nichts von den Grab-Beigaben.
Turbinen-Technik in Wickede-Warmen ist für die Ewigkeit
Ruhr
Industriedenkmal versorgt 1250 Haushalte mit Strom. Wasserkraftwerk Wickede-Warmen ist eines von vielen an der Ruhr. Ruhrverband steuert Wassermenge.
Richter in Siegen rechtfertigt Urteil - Kritische Zuschauer
Gericht
Schauplatz Amtsgericht Siegen, Saal 183: Schöffenrichter Uwe Stark hat das Urteil gegen den Siegerländer E. (32) verkündet: ein Jahr und neun Monate mit Bewährung für eine Diebstahlserie. Ein Rentner kommentiert das Strafmaß hämisch. Richter Stark rechtfertigt sich und erklärt sein Handeln.
Umfrage
Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Gas-Alarm in Kita in Wetter
Bildgalerie
Feuerwehr
Burghaus neuer König in Olpe
Bildgalerie
Vogelschießen