Wertvolles Reliquienkreuz gestohlen: Angeklagte schweigen

Münster.. Der Diebstahl des Borghorster Stiftskreuzes aus der Nikomedes-Kirche in Steinfurt beschäftigt seit Mittwoch das Landgericht Münster. Das unschätzbar wertvolle Reliquienkreuz mit Goldschmiedearbeiten aus dem 11. Jahrhundert verschwand im Oktober 2013 und ist seitdem nicht wieder aufgetaucht. Die drei angeklagten Männer aus Bremen wollen sich im Prozess nicht zu den Vorwürfen äußern. Auf eine Kladde, die er sich wegen der Pressefotografen beim Betreten des Saales vor das Gesicht hielt, hatte einer jedoch geschrieben: "Ich bin unschuldig!". Die Richter haben bereits jetzt zahlreiche Verhandlungstage bis in den Herbst hinein angesetzt.