Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Schimmelpilz

Weiterer Futterhersteller aus NRW entdeckt Schimmel-Mais

13.03.2013 | 06:33 Uhr
Weiterer Futterhersteller aus NRW entdeckt Schimmel-Mais
Erneut ist in NRW belasteter Mais aufgetaucht.Foto: dap

Düsseldorf.  Ein weiterer Mischfutterhersteller aus Nordrhein-Westfalen hat mit Schimmelpilzen belasteten Mais erhalten. Der Betrieb aus Neuss fand in Proben das Gift Aflatoxin. Der betroffene Mais wurde nicht weiterverbreitet. Eine zuvor gezogene Probe war zunächst unauffällig gewesen.

In Nordrhein-Westfalen ist bei einem weiteren Futtermittelhersteller Mais aufgetaucht, der mit dem krebserzeugenden Schimmelpilzgift Aflatoxin belastet ist. Wie das Verbraucherschutzministerium am Dienstag in Düsseldorf mitteilte, erhielt ein Mischfutterhersteller aus Neuss den Mais aus einem Seeschiff, das am 20. Februar im Hafen von Rotterdam angelegt hatte. Damit sind insgesamt vier Lieferungen von diesem Schiff an Futtermittelhersteller nach NRW nachgewiesen.

In den ersten drei Fällen war als Ursprungsland des Maises Serbien angegeben. Der Futtermittelhersteller aus Neuss erhielt laut Ministerium zwei Lieferungen von dem Schiff, als Ursprungsländer wurden Bulgarien, Rumänien und Polen genannt.

Grenzwert um das Dreifache überschritten

Das Neusser Unternehmen überprüfte die Ware im Rahmen einer Eigenkontrolle. Während die erste Lieferung von 1.000 Tonnen unauffällig war, wurde in der zweiten Lieferung von 1.200 die Belastung festgestellt. Der zulässige Grenzwert wurde um das Dreifache überschritten. Diese zweite Lieferung konnte komplett sichergestellt werden, wie das Ministerium erklärte.

Die erste Lieferung wurde den Angaben zufolge bereits verarbeitet und ausgeliefert. Einige Hundert Milchviehbetrieb wurden beliefert. Sollte das Futter bereits an Milchkühe verfüttert worden sein, darf der Betrieb seine Milch erst dann wieder abgeben, wenn Laboranalysen nachweisen, dass der Aflatoxingehalt in der Milch nicht überschritten wird. (dapd)    

Kommentare
14.03.2013
08:28
Weiterer Futterhersteller aus NRW entdeckt Schimmel-Mais
von Nervenverloren | #3

@ #2: Ja genau das!
Der Gammelmais könnte dann in Biogasanlagen umweltfreundlich entsorgt werden.

Funktionen
Aus dem Ressort
Heinz Bömler will mit einer Prise Wahnsinn in die Politik
Bürgermeisterwahl
Die Uedemer SPD setzt mit Heinz Bömler auf einen Bürgermeisterkandidaten, der die Politik mit einem Kasperletheater vergleicht.
Hans-Sachs-Haus wegen Bombendrohung Freitag evakuiert
Bombendrohung
„Hier fliegt gleich alles in die Luft“ - diese Drohung hatte ein Mann im Gelsenkirchener Hans-Sachs-Hauses fallen lassen. Keine Bombe gefunden.
Dichter Diskonebel vertreibt Einbrecher und lockt Feuerwehr
Abschreckung
Mit einer ungewöhnlichen Methode ist es einem Düsseldorfer Tankstellenbetreiber gelungen, Einbrecher zu vertreiben und die Feuerwehr anzulocken.
Vollbremsung der U 35 - Polizei sucht Frau mit Kinderwagen
Ermittlungen
Mit einem Kinderwagen ist eine Frau durch das Gleisbett der U 35 gelaufen. Ein Zugfahrer leitete eine Vollbremsung ein. Die Polizei sucht Zeugen.
Parksünder fährt Politesse und Abschleppkraft um
Parksünder
Rigoros hat sich ein Parksünder gewehrt, die Kosten für den angerückten Abschleppwagen zu bezahlen: Er fuhr Politesse und Abschleppkraft einfach um.
Fotos und Videos
8. Zoolauf in Duisburg
Bildgalerie
Laufen
Gefangenen-Befreiung in Kleve
Bildgalerie
Fahndung
Schmallenberg von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Sundern von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
7717112
Weiterer Futterhersteller aus NRW entdeckt Schimmel-Mais
Weiterer Futterhersteller aus NRW entdeckt Schimmel-Mais
$description$
http://www.derwesten.de/region/weiterer-futterhersteller-aus-nrw-entdeckt-schimmel-mais-id7717112.html
2013-03-13 06:33
Schimmel, Mais, Gift, Aflatoxin, Milch, Vieh
Region