Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Masern

Waldorf-Schule in Erftstadt nach Masernausbruch wieder geöffnet

10.07.2013 | 14:34 Uhr
Waldorf-Schule in Erftstadt nach Masernausbruch wieder geöffnet
Die Waldorf-Schule in Erftstadt ist wieder offen - es dürfen aber nur Schüler am Unterricht teilnehmen, die ausreichend geimpft sind.Foto: dpa

Erftstadt.  Die Waldorf-Schule in Erftstadt kehrt langsam wieder zur Normalität zurück: Nach dem Ausbruch von Masern hat es Mittwoch an der Schule wieder Unterricht gegeben. Es dürfen aber nur Schüler zurückkommen, die einen ausreichenden Impfschutz vorweisen können. Mittlerweile soll es 39 Erkrankte und Verdachtsfälle geben.

Die Waldorf-Schule in Erftstadt bei Köln, die wegen eines Masernausbruchs seit vergangenem Donnerstag geschlossen war , hat am Mittwoch wieder geöffnet. Wie die Schule mitteilte, dürfen aber nur die Kinder den Unterricht besuchen, die einen ausreichenden Impfschutz vorweisen können. Nach Angaben des Gesundheitsamtes im Rhein-Erft-Kreis gibt es inzwischen 39 Erkrankte und Verdachtsfälle.

Franz-Josef Schuba, der Leiter des Gesundheitsamtes im Rhein-Erft-Kreis, bat ausdrücklich darum, "bei Symptomen den Arzt aufzusuchen und nicht mit einer entstehenden Infektion in den Urlaub zu fahren." Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) riet zur Überprüfung des Masern-Impfschutzes. Besonders nach 1970 Geborene sollten ihren Impfstatus überprüfen. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
In Essen soll ein Groß-Asyl mit 800 Plätzen entstehen
Asyl
Schon im Herbst 2015 könnte das Groß-Asyl im Essener Stadtteil Fischlaken eröffnen. NRW-Innenminister Ralf Jäger will rasch mit der Stadt Essen verhandeln. Wenn der Stadtrat zustimmt, könnte die Einrichtung mit 800 Plätzen im Herbst 2015 eröffnet werden. Der Bau soll 22 Millionen Euro kosten.
16-Jährige erstochen - Ex-Freund springt von Parkhaus
Bluttat
Eine 16-Jährige ist in Münster erstochen worden. Ihr Ex-Freund gilt laut Polizei und Staatsanwaltschaft als dringend tatverdächtig. Der 24-Jährige war noch in der Nacht von einem Parkhaus gesprungen und gestorben.
Kabarettist "Günna" Knust sucht mit Video nach Einbrechern
Einbruch
Blitzschnell haben die beiden Einbrecher die verschlossene Tür auf. Einer betritt das Geschäft von Kabarettist Bruno Günna Knust, schaut sich kurz um, haut dann aber wieder ab. Mitgenommen haben die Einbrecher wohl nichts. Knust ist trotzdem sauer. Und postet ein Überwachungsvideo bei Facebook.
Zusteller platzt in Drogenrazzia – ,Breaking Bad’ im Revier
Drogen
„Breaking Bad“ im Revier: Ein Großaufgebot der Polizei stürmte auf der Jagd nach Drogenproduzenten mehrere Wohnungen im Kreis Recklinghausen und in Gelsenkirchen. Während der Durchsuchungen klingelten harmlose Paketzusteller – mit brisanten Lieferungen.
Stadt Hagen wird für illegales Abkassieren bestraft
Parkgebühren
Die Stadt Hagen muss an den Stuttgarter Baukonzern Züblin 100 000 Euro zahlen. Der Grund: Die Stadt hatte über mehrere Jahre Gebühren auf einem Parkstreifen am Fuße des Rembergs kassiert, obwohl das schmale Grundstück der süddeutschen Bauunternehmung gehörte.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
A59-Baustelle von oben
Bildgalerie
Großbaustelle