„Vor allem abenteuerlich“

Z Ein Spielplatz muss vor allem abenteuerlich sein. Kinder müssen sich richtig austoben und entfalten können. In Dublin hab ich tolle Plätze gesehen, mit richtig schönen Spielelementen, ansprechend und abwechslungsreich. Und dazu gab es Hügellandschaften und Picknickplätze. So etwas würde ich mir auch hier für meine Tochter wünschen.“

Z Mir ist es vor allem wichtig, dass der Spielplatz gut einsehbar ist, damit ich als Erwachsener sofort überblicken kann, was die Kinder machen. Bei der Ausstattung dürfen auf keinen Fall die Klassiker fehlen: Also Schaukel und Rutsche sind ein Muss. Da haben meine Kinder immer Spaß. Auch nicht fehlen sollten die Seil-Pyramiden, damit die Kinder klettern können.“

Z Dazu gehört neben einem Sandkasten (wo Kreativität gefördert wird) und den Spielgeräten ein Platz zum Verweilen. Viele Eltern können nicht mehr so viel Zeit mit den Kindern verbringen, daher ist die zur Verfügung stehende Zeit umso wichtiger. Der Spielplatz sollte abwechslungsreich gestaltet sein. So bleibt er für etwas ältere Kinder eine Alternative zur Spielkonsole.“

Z Ich wünsche mir Klettergerüste auf Spielplätzen, und zwar ganz hohe. Nicht mit 1000 Sicherheitsvorkehrungen. Die Kinder müssen doch auch lernen, mit Gefahren umzugehen. Klar, die Untergründe sollten schon entsprechend sein, falls doch mal ein Kind fällt. Und lange Tunnel zum Durchkriechen finde ich gut, Rutschen und Schaukeln sowieso.“