Von wegen: Still ruht das Meer

Emmerich..  Direkt an der niederländischen Grenze, bei Rheinkilometer 853, liegt der Jachthafen Emmerich: 420 Liegeplätze an sieben Stegen, 75 parzellierte Stellplätze für Wohnmobilisten. Vielen Skippern, auch aus dem Ruhrgebiet, ist das 15 000 qm große Gewässer zur zweiten Heimat geworden. Sie fühlten sich auch in der alten Schute Marina sehr wohl, Kneipe und geselliger Mittelpunkt des über Emmerich hinaus bekannten Freizeitparadieses. Doch seit die marode Schute ersetzt wurde durch ein schwimmendes Restaurant, das wie ein Einfamilienhaus daherkommt, hängt der Haussegen schief: Die Stadt will einen Bebauungsplan fürs Hüthumer Meer auflegen. Worüber der Eigentümer nicht amüsiert war, weil das Verfahren Jahre dauern kann. Der Konflikt drohte zu eskalieren, bis beigedreht wurde. Bürgermeister Diks sagte die Genehmigung der neuen Schute zu, wenn alle Unterlagen im Rathaus vorliegen.