Verdächtiger Koffer am Hauptbahnhof Köln - Vorplatz gesperrt

Der Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofes war am Donnerstag für drei Stunden gesperrt.
Der Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofes war am Donnerstag für drei Stunden gesperrt.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Ausgerechnet an Weiberfastnacht wird am Kölner Hauptbahnhof ein herrenloser Koffer gefunden. Sprengstoffexperten rücken an, der Vorplatz wird abgesperrt. Gut drei Stunden nach dem Fund gibt es Entwarnung.

Köln.. Am Kölner Hauptbahnhof hat am Donnerstagabend ein herrenloser Koffer für Wirbel gesorgt. Er war gegen 17.15 Uhr auf dem Vorplatz an der Domseite aufgefallen. Aus Sicherheitsgründen wurden der Bereich draußen und die Bahnhofsvorhalle gesperrt. Entschärfer der Bundespolizei gaben gegen 20.30 Uhr schließlich Entwarnung und den abgesperrten Bereich wieder frei, wie ein Sprecher mitteilte.

Der Koffer sei manuell geöffnet worden und habe nur persönliche Gegenstände enthalten, sagte der Sprecher. Es gebe noch keine Hinweise auf den Eigentümer. Der Zugverkehr war nach Angaben eines Bahnsprechers nicht beeinträchtigt. Auch sei der Bahnhof während der Sperrung von der anderen Seite aus zugänglich geblieben. (dpa)