Vater schießt bei Familienstreit in Unna auf seinen Sohn

Die Polizei umstellte das Haus in Unna auch mit Spezialkräften. (Archivbild von einer Übung)
Die Polizei umstellte das Haus in Unna auch mit Spezialkräften. (Archivbild von einer Übung)
Foto: Matthias Graben/WAZ FotoPool (Symbolbild)
In Unna soll ein 71-Jähriger auf seinen eigenen Sohn geschossen und ihn schwer verletzt haben. Er konnte sich aber zu Fuß zu einer Polizeiwache in der Nähe der Wohnung retten. Die Polizei konnte den Täter wenig später festnhemen, doch die Hintergründe des Familienstreits sind noch völlig unklar.

Unna.. Bei einem Familienstreit in Unna soll am Freitag ein 71-jähriger Vater auf seinen Sohn geschossen haben. Wie die Polizei mitteilte, gerieten Vater und Sohn in einem Mehrfamilienhaus in am Beethovenring in der Innenstadt aneinander.

Im Verlaufe des Streites habe der 71 Jährige zu einer Schusswaffe gegriffen und einmal auf seinen 38 jährigen Sohn geschossen. Der junge Mann flüchtete aus dem Haus und schaffte es bis zu einer Polizeiwache. Von dort wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär behandelt wird. Er schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei umstellte das Haus mit einem Großaufgebot und SEK-Beamten - und konnte den Vater kurz vor halb zwei Uhr mittags festnehmen. (abe)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE