Urteil im Sal. Oppenheim-Prozess steht bevor

Im Strafprozess gegen die einstige Führung des Bankhauses Sal. Oppenheim wird heute das Urteil gegen die vier früheren Chefs verkündet. Ihnen wird in dem Verfahren vor dem Kölner Landgericht Untreue in einem besonders schweren Fall vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft fordert für alle vier eine Gefängnisstrafe. Sie hätten unter anderem mit Krediten für den damals schon angeschlagenen Arcandor-Konzern dem eigenen Unternehmen geschadet. Der Prozess hatte auch den Niedergang der einst größten europäischen Privatbank beleuchtet, die seit gut fünf Jahren stark verkleinert zur Deutschen Bank gehört.

Köln.. Zwei Angeklagte - Matthias Graf von Krockow und Christopher von Oppenheim - hatten Geständnisse abgelegt und Reue gezeigt. Ihre beiden früheren Kollegen Dieter Pfundt und Friedrich Carl Janssen hatten die Vorwürfe dagegen stets zurückgewiesen. Ihr einst enger Geschäftspartner Josef Esch muss sich lediglich wegen Verstoßes gegen das Kreditwesengesetz verantworten.