Überqueren der Landstraße endet tödlich

Heiligenhaus..  Dramatisches Ende eines samstäglichen Spaziergangs: Die Dunkelheit war schon herangebrochen als eine 72-jährige Frau gemeinsam mit einem sieben Jahre älteren Mann die Abtskücher Straße, etwas außerhalb von Heiligenhaus, überqueren wollte. Die unbeleuchtete, leicht kurvige Straße wurde ihnen zum Verhängnis: Die dunkel gekleideten Senioren aus Wuppertal wurden vom Wagen eines 56-Jährigen aus Velbert erfasst und zu Boden geschleudert. Die Mannschaft eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens leistete Erste Hilfe, doch als wenig später der Notarzt eintraf, konnte er nur noch den Tod der beiden Senioren feststellen.

Der Autofahrer erlitt einen Schock und musste, begleitet von einem Notfallseelsorger, ins Krankenhaus, sein Fahrzeug, ein Audi, wurde von der Polizei sichergestellt – unter anderem steht wohl die Frage im Raum, ob sich der 56-Jährige an die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h gehalten hat. Fünf Passanten, darunter drei Kinder, wurden Zeugen des Unfalls. Sie nahmen die Hilfe des Notfallseelsorgers genauso in Anspruch wie Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.