Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Region

Über 2.000 Pferde sollen auf Virus-Krankheit untersucht werden

21.09.2012 | 13:56 Uhr

Wegen des Verdachts auf eine gefährliche Virus-Krankheit sollen in den nächsten Wochen Blutproben von mehr als 2.000 Pferden genommen werden. Die meisten der betroffenen Tiere lebten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, aber auch Pferde im Ausland seien betroffen, teilte das Landesumweltamt am Freitag in Recklinghausen mit.

Recklinghausen/Wachtberg (dapd-nrw). Wegen des Verdachts auf eine gefährliche Virus-Krankheit sollen in den nächsten Wochen Blutproben von mehr als 2.000 Pferden genommen werden. Der meisten der betroffenen Tiere lebten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, aber auch Pferde im Ausland seien betroffen, teilte das Landesumweltamt am Freitag in Recklinghausen mit.

Grund für die groß angelegte Untersuchung ist die Erkrankung eines Pferdes an der "Ansteckenden Blutarmut" in einer Tierklinik in Wachtberg bei Bonn. Es sollen nun alle Pferde untersucht werden, die von September 2009 bis Juni 2012 Kontakt zu dem erkrankten Tier hatten. Die Krankheit bricht oft erst einige Zeit nach der Infektion aus. 600 Pferde waren bereits im August darauf untersucht worden.

Den Angaben zufolge ist das Virus für Menschen nicht gefährlich. Bei Pferden kann es zum Tod führen.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Ein Traum ist wahr geworden! Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich in einem packenden Finale gegen Argentinien den Weltmeister-Titel 2014 gesichert. Was bedeutet der vierte Stern für Sie?

Ein Traum ist wahr geworden! Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich in einem packenden Finale gegen Argentinien den Weltmeister-Titel 2014 gesichert. Was bedeutet der vierte Stern für Sie?

 
Fotos und Videos
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Aus dem Ressort
Tagesbruch auf der Aktienstraße in Mülheim behindert Verkehr
Tagesbruch
Einen Tagesbruch hat es auf der Aktienstraße in Mülheim gegeben. Im Schienenbereich ist ein Teil der Straße abgesackt, im Asphalt klafft nun ein etwa ein Quadratmeter großes Loch. Der Straßenbahnverkehr ist eingestellt worden, der Individualverkehr kann aber an der abgesperrten Fläche vorbeifahren.
Ruhestörungen halten die Polizei Bochum nachts auf Trab
Bilanz
Nichts anderes beschäftigt die Polizei zwischen 22 und 6 Uhr so sehr wie Ruhestörungen.Vor allem in den Wochenend-Nächten müssen die Beamten verbotenen Lärm abstellen. Allein im vorigen Jahr gab es im Bochumer Polizeibezirk 9400 Einsätze wegen Ruhestörung.
Plüsch-Wölfe springen Bungee aus 60 Metern Höhe in Duisburg
Furry
Elf Furry-Fans aus ganz Europa stürzen sich in ihren Ganzkörperkostümen beim Bungee-Jumping im Sportpark Wedau in die Tiefe. Ein Duisburger organisierte das Treffen der Furrs, die als Wölfe verkleidet aus 60 Metern von einem Kran sprangen. Ein echter Hingucker für die zahlreichen Zuschauer am Boden.
2700 Liter Diesel nach Havarie auf dem Rhein ausgelaufen
Zusammenstoß
Ein Küstenmotorschiff, das flussabwärts unterwegs war, ist manövrierunfähig den Strom hinabgetrieben. Bei Rheinkilometer 821 kam es zum Zusammenstoß mit einem Tankmotorschiff. 2700 Liter Dieselkraftstoff flossen in den Rhein. Bei der Havarie wurde niemand verletzt.
Viele Promis bei "Planet Hollywood"-Eröffnungsparty
Staraufgebot
Zur Eröffnungsparty des „Planet Hollywood“ in Duisburg brauchten die Fans von Steven Seagal viel Geduld: Der Filmstar reiste mit Verspätung an. Um Mitternacht schritt der US-Star dann endlich über den roten Teppich. Doch auch weitere Stars sorgten für einen Hauch von Hollywood in der Innenstadt.