Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Region

Über 2.000 Pferde sollen auf Virus-Krankheit untersucht werden

21.09.2012 | 13:56 Uhr

Wegen des Verdachts auf eine gefährliche Virus-Krankheit sollen in den nächsten Wochen Blutproben von mehr als 2.000 Pferden genommen werden. Die meisten der betroffenen Tiere lebten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, aber auch Pferde im Ausland seien betroffen, teilte das Landesumweltamt am Freitag in Recklinghausen mit.

Recklinghausen/Wachtberg (dapd-nrw). Wegen des Verdachts auf eine gefährliche Virus-Krankheit sollen in den nächsten Wochen Blutproben von mehr als 2.000 Pferden genommen werden. Der meisten der betroffenen Tiere lebten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, aber auch Pferde im Ausland seien betroffen, teilte das Landesumweltamt am Freitag in Recklinghausen mit.

Grund für die groß angelegte Untersuchung ist die Erkrankung eines Pferdes an der "Ansteckenden Blutarmut" in einer Tierklinik in Wachtberg bei Bonn. Es sollen nun alle Pferde untersucht werden, die von September 2009 bis Juni 2012 Kontakt zu dem erkrankten Tier hatten. Die Krankheit bricht oft erst einige Zeit nach der Infektion aus. 600 Pferde waren bereits im August darauf untersucht worden.

Den Angaben zufolge ist das Virus für Menschen nicht gefährlich. Bei Pferden kann es zum Tod führen.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Keine Zeit für Bestattung - Ärger über Wanner Pfarrer
Kirche
Die Wannerin Rosemarie Hugendiek ist verärgert, weil sich ein Pfarrer geweigert haben soll ihre Mutter zu beerdigen. Superintendent Rimkus dementiert.
Schüler (14) stirbt bei Sturz von Fabrikdach in Herne
Unglück
Polizisten fanden Jungen in der Nacht tot auf Industriebrache. Beamte schließen Mutprobe nicht aus und prüfen, ob das Opfer einen Begleiter hatte.
Visitorcenter am Centro in Oberhausen macht dicht
Tourismus
Förderung durch Land und EU ausgelaufen, Wirtschaftlichkeit nicht darstellbar. Touristik-Tochter der Stadt sucht neue Räume in der Neuen Mitte.
Spionagemuseum "Top Secret" am Centro schon geschlossen
Museum
Zuletzt gaben sich die Macher des Spionagemuseums am Centro kämpferisch: Doch seit dem 1. Mai sind die Türen endgültig geschlossen.
Hunderte Fortuna-Fans gratulieren Verein mit Pyroshow
Fortuna Düsseldorf
In Flashmob-Art haben mehrere Hundert Fans von Fortuna Düsseldorf in der Nacht zu Dienstag die Rheinuferpromenade mit einer Pyroshow illuminiert.
Fotos und Videos
7119865
Über 2.000 Pferde sollen auf Virus-Krankheit untersucht werden
Über 2.000 Pferde sollen auf Virus-Krankheit untersucht werden
$description$
http://www.derwesten.de/region/ueber-2-000-pferde-sollen-auf-virus-krankheit-untersucht-werden-id7119865.html
2012-09-21 13:56
Krankheiten,Seuchen,Pferde,
Region