Trickbetrüger verkaufen in Bonn Smartphones aus Stein

Steine statt Smartphones hat ein 23-Jähriger jetzt in Bonn von Betrügern erworben - für 400 Euro.
Steine statt Smartphones hat ein 23-Jähriger jetzt in Bonn von Betrügern erworben - für 400 Euro.
Foto: Archiv/Polizei Bonn
Was wir bereits wissen
Bisher unbekannte Betrüger haben in Bonn Smartphones als Super-Schnäppchen angeboten. Ein Käufer zahlte 400 Euro - und fiel böse herein.

Bonn.. Er dachte, er mache wohl ein Super-Schnäppchen. Doch am Ende war er Betrügern auf den Leim gegangen. Bisher unbekannte Trickbetrüger haben auf einer Straße in Bonn Smartphones zum Kauf angeboten. Ein 23-Jähriger griff zu. Das entpuppte sich als teure Dummheit.

Bereits am vergangenen Freitag geschah der Betrug, berichtet jetzt die Polizei Bonn. Gegen 20.15 Uhr wurde der 23-Jährige in Begleitung eines Bekannten in einem Gewerbegebiet am Rand der Bonner Innenstadt von zwei Männern angesprochen. Sie hätten ihm zwei "augenscheinlich unbenutzte Smartphones der neuesten Generation" gezeigt und zum Kauf angeboten. 400 Euro hätten sie verlangt. Für den 23-Jährigen klang das verlockend.

Zusammen mit dem Bekannten holte er das Geld. Als er bezahlte, habe er die vermeintlichen Smartphones ausgehändigt bekommen. Sie hätten jeweils in einem Lederetui gesteckt. Erst etwas später hätte er die Smartphones seinem Bekannten vorführen wollen. Dabei zeigte sich: in den Etuis steckten grob bearbeitete Attrappen aus Stein.

Die beiden Betrüger seien zu dem Zeitpunkt bereits verschwunden gewesen. Die Fahndung der Polizei führte zu keinem Ergebnis. Sie hofft jetzt auf Zeugen. (dae)