Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Leiche

Toter Säugling nahe Bonn - Polizei geht von Tötungsdelikt aus

15.07.2012 | 21:36 Uhr
Toter Säugling nahe Bonn - Polizei geht von Tötungsdelikt aus
Die Polizei sucht nach neuen Spuren auf einem Rastplatz nahe Bonn, nachdem dort ein Lastwagenfahrer am Sonntag ein totes Baby gefunden hatte.Foto: dapd

Bonn.   Ein Lastwagen-Fahrer hat auf einem Autobahn-Parkplatz nahe Bonn einen grausigen Fund gemacht: Neben seinem Fahrzeug entdeckte er ein totes Neugeborenes. Das Kind wurde zweifelsfrei getötet. Die Polizei sucht nun nach der Mutter.

Grausame Gewissheit: Ein auf einem Autobahnrastplatz bei Rheinbach in der Nähe von Bonn gefundener toter Säugling ist eindeutig umgebracht worden. Dies habe die Obduktion ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Bonn. Die Suche konzentriert sich jetzt auf die verschwundene Mutter. "Sie ist von elementarer Wichtigkeit", sagte der Polizeisprecher.

Etwa 20 Polizisten durchforsteten am Montag den Rastplatz an der Autobahn 61 nach Spuren. Zu den Todesumständen und dem Alter des Neugeborenen macht die Polizei aus taktischen Gründen keine Angaben.

Ein Lastwagenfahrer hatte das tote Baby am Sonntagnachmittag auf dem Rastplatz Peppenhoven-Ost neben seinem Fahrzeug entdeckt. Er alarmierte die Polizei. Eine Sonderkommission wurde eingerichtet. Reisende auf dem Rastplatz wurden befragt. Eine heiße Spur fehlt aber. Die Polizei bittet nun verstärkt um Zeugenhinweise. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Nach Bombenalarm im Finanzamt Hagen anonymer Anrufer gesucht
Bombendrohung
Bombendrohung im Finanzamt Hagen: Ein Spürhund hatte bei der Durchsuchung angeschlagen. Um 16.43 Uhr gab die Polizei Entwarnung: keine Bombe gefunden.
Essenerin soll Sohn (3) als Menschenopfer auserkoren haben
Prozess
Eine 28-jährige Essenerin soll ihren Sohn als Menschenopfer auserkoren haben. Seit Dienstag muss sie sich vor dem Essener Schwurgericht verantworten.
Tödlicher Verkehrsunfall – Frau (45) fährt in Gegenverkehr
Unfall
Eine 45-jährige Frau aus Herne ist am Dienstag aus ungeklärter Ursache in Essen in den Gegenverkehr gefahren. Die Frau starb im Krankenhaus.
10.000 Menschen in Duisburg haben keine Krankenversicherung
Gesundheit
Rund 11.000 Zuwanderer aus Südosteuropa leben in Duisburg. Nur wenige sind krankenversichert. Ein neues Projekt soll helfen, das Problem zu lösen.
Hilfsteam nach schwerem Erdbeben in Nepal eingetroffen
Erdbeben
Nach dem schweren Erdbeben in Nepal sind jetzt 52 Experten der Duisburger Hilfsorganisation „I.S.A.R. Germany“ in der Katastrophenregion angekommen.
Fotos und Videos
Bombendrohung im Finanzamt Hagen
Bildgalerie
Evakuierung
Duisburgs Westen von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Wesel von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
6883970
Toter Säugling nahe Bonn - Polizei geht von Tötungsdelikt aus
Toter Säugling nahe Bonn - Polizei geht von Tötungsdelikt aus
$description$
http://www.derwesten.de/region/toter-saeugling-nahe-bonn-polizei-geht-von-toetungsdelikt-aus-id6883970.html
2012-07-15 21:36
Polizei,Kindsmord
Region