Tonnenweise Brot landet im Müll

An Rhein und Ruhr..  Die Ergebnisse sind alarmierend. Wenn es stimmt, was die Fachhochschule Münster herausgefunden hat, dann vernichtet jede Bäckerei in NRW wöchentlich im Durchschnitt 2,7 Tonnen Brot im Müll. Viel zu viel, findet Johannes Remmel: „Lebensmittel gehören nicht in den Müll, sondern auf den Tisch“, betont der Verbraucherschutzminister. „Solche Mengen genießbarer Lebensmittel zu vernichten ist auch mit Blick auf die Welternährungssituation ethisch nicht vertretbar.“

Das Projekt der Fachhochschule Münster, das vom Verbraucherschutzministerium NRW gefördert wurde, taxiert den Wert der wöchentlich vernichteten 2,7 Tonnen auf 15 700 Euro. Allerdings, darauf wird ausdrücklich hingewiesen, ist die Studie nicht repräsentativ. Die erhobenen Daten ergeben nur einen Annäherungswert. Untersucht wurden insgesamt fünf handwerkliche Bäckereibetriebe aus dem Münsterland und eine Bäckerei aus Hilden, die sich zur Teilnahme am Projekt bereit erklärt hatten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE