Töchter missbraucht: Achteinhalb Jahre Haft

Bochum.. Ein Frührentner aus Recklinghausen soll seine beiden Töchter fast 1000 Mal sexuell missbraucht haben. Am Montag wurde der Mann am Bochumer Landgericht zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe bis zuletzt bestritten und von einem Komplott gegen seine Person gesprochen. Die Richter glaubten jedoch den inzwischen 23 und 28 Jahre alten Zeuginnen, die umfassend, detailreich und frei von Widersprüchen ausgesagt hätten. Die Taten sollen sich zwischen 1997 und 2006 ereignet haben. Bei Beginn des Missbrauchs sollen die Mädchen 5 beziehungsweise 12 Jahre alt gewesen sein. Angeblich schrieb der Mann seinen Töchtern manchmal sogar Entschuldigungen für die Schule, um an den Vormittagen mit ihnen allein sein zu können.