Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Wetter

Sturmtief "Ulli" entwurzelt Bäume in NRW

03.01.2012 | 16:25 Uhr
Sturmtief "Ulli" entwurzelt Bäume in NRW
In Warstein stürzte ein Baum auf ein Einfamilienhaus.Foto: dapd

Essen.  Orkan "Ulli" macht vor NRW keinen Halt: Im Sauerland und der Umgebung von Aachen wird für den Abend vor starkem Unwetter gewarnt. Das Musical Cats in Oberhausen musste abgesagt werden. Schlimmere Schäden blieben aus, doch das nächste Sturmtief namens "Andrea" kommt bereits am Donnerstag.

Nach den ungewöhnlich warmen Temperaturen der vergangenen Tage fegt am Dienstag Sturmtief "Ulli" über NRW hinweg. Die Unwetterzentrale warnt in ganz NRW vor mäßig starkem Unwetter. Vor starkem Unwetter (der zweithöchsten Warnstufe) wird in folgenden Kreisen gewarnt: Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis, Oberbergischer Kreis, Hagen, Dortmund,  Euskirchen und Lippe. Die höchsten Windgeschwindigkeiten sind im Aachener Ortsteil Orsbach gemessen worden. Im Ruhrgebiet liegen die Windstärken zwischen rund 70 und 100 km/h.

"Das Sturmtief ist kein Grund zur Panik", sagt die Unwetterzentrale. Es handelt sich um einen ganz normalen Wintersturm, aber dennoch wird davor gewarnt, in den Wald zu gehen und geraten, vorsichtig zu sein.

Mit leichten Sturmschäden und vereinzelten Unfällen kam NRW glimpflich davon. Mancherorts sind Bäume umgekippt und Äste wurden auf die Straße geweht. So auch in Dortmund : Die Feuerwehr muss herabfallende Äste und Baumstämme (Totholz) auf Gehwegen sowie Fahrbahnen wegräumen. Zudem sind lose Dachpfannen heruntergefallen.

Anhänger wurde von Wind erfasst und in den Gegenverkehr geschleudert

Auch im Sauerland, für das in weiten Teilen vor starkem, orkanartigen Böen gewarnt wird, hat Sturmtief "Ulli" bislang nur zwei Bäume in Hagen entwurzelt. Die Feuerwehr musste die Bäume von der Straße wegräumen, aber die Einsatzkräfte warten noch ab, was kommt.

Bei Kerken am Niederrhein kam es zu einem sturmbedingten Unfall. Auf der Klever Straße (B9) erfasste eine Sturmböe den unbeladenen Anhänger eines VW-Busses. Der Anhänger schleuderte in den Gegenverkehr. Ein in Richtung Geldern fahrender 47-jähriger Mann aus Kevelaer konnte mit seinem Honda Jazz nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Anhänger. Die umherfliegenden Glassplitter verletzten den Hondafahrer. Er kam ins Krankenhaus. Die Klever Straße blieb für circa eine halbe Stunde gesperrt.

Wegen des Sturms fiel im niederrheinischen Emmerich ein Baum um. Die Folge: Stromausfall im Stadtteil Hüthum. Auch die Telefone gingen nicht mehr. Die Stadtwerke-Mitarbeiter machten sich sofort auf die Suche nach dem umgekippten Baum, um den Schaden zu beheben. Auch im niederrheinischen Rheinberg fiel von circa 17 bis 18 Uhr der Strom aus, weil ein Baum auf eine Freileitung gefallen war. Hauptsächlich war der Stadtteil Rheinberg-Alpsray betroffen.

Starke Orkanböen haben in Herne einen schweren Arbeitsunfall verursacht. Ein Mann wurde schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Beim Zerlegen eines Eisenbahnwaggons in einem Betrieb, der Altmetall verwertet, ist durch die Böen eine Metallwand auf den Arbeiter gestürzt. Der 48-Jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Arbeitskollegen hatten ihn zuvor mit einem Gabelstapler befreit.

Keine Probleme bei der Bahn

Orkantief Ulli macht den Darstellern des Musicals Cat in Oberhausen einen Strich durch die Rechnung. Nachdem der Deutsche Wetterdienst am Morgen vor Sturm und orkanartigen Böen gewarnt hat, wurde die Abendvorstellung im Theaterzelt am Centro aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Der Zugverkehr in NRW ist bislang nicht betroffen. Die Deutsche Bahn teilte am Nachmittag mit, dass sie bis dahin keine Probleme hat.

In den Abendstunden können die Windgeschwindigkeiten aber nochmals zunehmen, weil zusätzlich zum Sturmtief eine Kaltfront heraufzieht. Aber spätestens in der Nacht ist das Gröbste überstanden. Allerdings kündigt sich bereits für Donnerstag das Sturmtief "Andrea" an. Zu hohen Windgeschwindigkeiten können dann noch Schauer und Gewitter hinzukommen.

David Huth



Kommentare
Aus dem Ressort
S9 zwischen Essen und Wuppertal soll neuen Takt bekommen
ÖPNV
Der Verkehrsverbund Rhein Ruhr (VRR) denkt darüber nach, die S-Bahn-Verbindung zwischen Essen und Wuppertal zu überarbeiten. Die S-Bahnlinie  9 soll nur noch im Halbstundentakt fahren, dafür soll dann eine Regionalbahn das Angebot ergänzen. Der Kreistag und die VGV lehnen eine Änderung jedoch ab.
Patient soll Feuer in Bottroper Krankenhaus gelegt haben
Klinik-Brand
Bei einem Brand in einem Bottroper Krankenhaus sind am Mittwochabend sieben Menschen verletzt worden, davon einer schwer. Laut Feuerwehr brannten mehrere Wäschekörbe in der Bettenzentrale des Marienhospitals. Sie geht von Brandstiftung aus. 200 Helfer waren im Einsatz.
Land kürzt Evag wegen Schummel-Vorwürfen die Zuschüsse
Nahverkehr
Die Essener Verkehrs-AG (Eavg) soll deutlich weniger Fahrgäste mit Gehbehinderungen befördern, als nach Düsseldorf gemeldet. Das Land hat die Ausgleichszahlungen deshalb um 2,7 Millionen gekürzt. Die Evag klagt dagegen. Betroffen sind auch andere Verkehrsbetriebe.
Neuer Aussichts-Förderturm an der A40 ist fertig
Raststätte
An Dortmunds westlichem Eingangstor begrüßt seit kurzem ein neuer Förderturm die Autofahrer auf der A40. Das 16 Meter hohe Bauwerk wird das Aushängeschild der Raststätte "Beverbach", die auf dem ehemaligen Parkplatz Somborn entsteht. Sie soll noch diesen Monat eröffnen — und einzigartig sein.
Streit um Duisburger Kunstwerk Totlast neu entflammt
Raumkunst
Um das in Duisburg abgesagte Kunstwerk „Totlast“ im Rahmen der Ruhrtriennale gibt es neuen Ärger. Der Künstler Gregor Schneider ist empört: Von einer Einladung nach Duisburg, um nachträglich die Wogen zu glätten, weiß er nichts. Kulturdezernent Thomas Krützberg hat kürzlich das Gegenteil behauptet.
Umfrage
Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

Die Messpunkte sind bekannt , die Autofahrer alle gewarnt. Trotzdem werden beim Blitzmarathon wieder die Kassen klingeln. Alles Abzocke?

 
Fotos und Videos
So leben Flüchtlinge in Hattingen
Bildgalerie
Flüchtlinge
Giftgas-Alarm im Lennetal
Bildgalerie
Feuerwehr