Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Wetter

Sturmtief "Ulli" entwurzelt Bäume in NRW

03.01.2012 | 16:25 Uhr
Sturmtief "Ulli" entwurzelt Bäume in NRW
In Warstein stürzte ein Baum auf ein Einfamilienhaus.Foto: dapd

Essen.  Orkan "Ulli" macht vor NRW keinen Halt: Im Sauerland und der Umgebung von Aachen wird für den Abend vor starkem Unwetter gewarnt. Das Musical Cats in Oberhausen musste abgesagt werden. Schlimmere Schäden blieben aus, doch das nächste Sturmtief namens "Andrea" kommt bereits am Donnerstag.

Nach den ungewöhnlich warmen Temperaturen der vergangenen Tage fegt am Dienstag Sturmtief "Ulli" über NRW hinweg. Die Unwetterzentrale warnt in ganz NRW vor mäßig starkem Unwetter. Vor starkem Unwetter (der zweithöchsten Warnstufe) wird in folgenden Kreisen gewarnt: Siegen-Wittgenstein, Olpe, Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis, Oberbergischer Kreis, Hagen, Dortmund,  Euskirchen und Lippe. Die höchsten Windgeschwindigkeiten sind im Aachener Ortsteil Orsbach gemessen worden. Im Ruhrgebiet liegen die Windstärken zwischen rund 70 und 100 km/h.

"Das Sturmtief ist kein Grund zur Panik", sagt die Unwetterzentrale. Es handelt sich um einen ganz normalen Wintersturm, aber dennoch wird davor gewarnt, in den Wald zu gehen und geraten, vorsichtig zu sein.

Mit leichten Sturmschäden und vereinzelten Unfällen kam NRW glimpflich davon. Mancherorts sind Bäume umgekippt und Äste wurden auf die Straße geweht. So auch in Dortmund : Die Feuerwehr muss herabfallende Äste und Baumstämme (Totholz) auf Gehwegen sowie Fahrbahnen wegräumen. Zudem sind lose Dachpfannen heruntergefallen.

Anhänger wurde von Wind erfasst und in den Gegenverkehr geschleudert

Auch im Sauerland, für das in weiten Teilen vor starkem, orkanartigen Böen gewarnt wird, hat Sturmtief "Ulli" bislang nur zwei Bäume in Hagen entwurzelt. Die Feuerwehr musste die Bäume von der Straße wegräumen, aber die Einsatzkräfte warten noch ab, was kommt.

Bei Kerken am Niederrhein kam es zu einem sturmbedingten Unfall. Auf der Klever Straße (B9) erfasste eine Sturmböe den unbeladenen Anhänger eines VW-Busses. Der Anhänger schleuderte in den Gegenverkehr. Ein in Richtung Geldern fahrender 47-jähriger Mann aus Kevelaer konnte mit seinem Honda Jazz nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Anhänger. Die umherfliegenden Glassplitter verletzten den Hondafahrer. Er kam ins Krankenhaus. Die Klever Straße blieb für circa eine halbe Stunde gesperrt.

Wegen des Sturms fiel im niederrheinischen Emmerich ein Baum um. Die Folge: Stromausfall im Stadtteil Hüthum. Auch die Telefone gingen nicht mehr. Die Stadtwerke-Mitarbeiter machten sich sofort auf die Suche nach dem umgekippten Baum, um den Schaden zu beheben. Auch im niederrheinischen Rheinberg fiel von circa 17 bis 18 Uhr der Strom aus, weil ein Baum auf eine Freileitung gefallen war. Hauptsächlich war der Stadtteil Rheinberg-Alpsray betroffen.

Starke Orkanböen haben in Herne einen schweren Arbeitsunfall verursacht. Ein Mann wurde schwer verletzt, teilte die Polizei mit. Beim Zerlegen eines Eisenbahnwaggons in einem Betrieb, der Altmetall verwertet, ist durch die Böen eine Metallwand auf den Arbeiter gestürzt. Der 48-Jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Arbeitskollegen hatten ihn zuvor mit einem Gabelstapler befreit.

Keine Probleme bei der Bahn

Orkantief Ulli macht den Darstellern des Musicals Cat in Oberhausen einen Strich durch die Rechnung. Nachdem der Deutsche Wetterdienst am Morgen vor Sturm und orkanartigen Böen gewarnt hat, wurde die Abendvorstellung im Theaterzelt am Centro aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Der Zugverkehr in NRW ist bislang nicht betroffen. Die Deutsche Bahn teilte am Nachmittag mit, dass sie bis dahin keine Probleme hat.

In den Abendstunden können die Windgeschwindigkeiten aber nochmals zunehmen, weil zusätzlich zum Sturmtief eine Kaltfront heraufzieht. Aber spätestens in der Nacht ist das Gröbste überstanden. Allerdings kündigt sich bereits für Donnerstag das Sturmtief "Andrea" an. Zu hohen Windgeschwindigkeiten können dann noch Schauer und Gewitter hinzukommen.

David Huth



Kommentare
Aus dem Ressort
Zwei Tote bei Schießerei in Mehrfamilienhaus in Hamm
Bluttat
Zwei Menschen sind am Mittwoch bei einer Schießerei in einem Mehrfamilienhaus in Hamm gestorben, drei weitere wurden schwer verletzt. Unter den Toten ist laut Polizei auch der Schütze. Die Umstände der Bluttat sind noch unklar, die Polizei ermittelt.
Neuer Vorstoß für Autohof zwischen Bochum und Wattenscheid
Anwohner-Widerstand
Vor zwei Jahren war der Plan schon mausetot. Ein großer Autohof an der Grenze zwischen Wattenscheid und Bochum im Schatten des neuen Autobahnkreuzes sollte kommen. Doch zu erwartender Widerstand der Anwohner brachte es erst einmal zum Scheitern. Doch jetzt gibt es einen neuen Vorstoß.
Zwei Verletzte bei nächtlichem Autorennen in Dortmund
Autorennen
Ein weißer Audi und ein dunkler Sportwagen haben sich offenbar ein Rennen von der Dortmunder Innenstadt in Richtung Norden geliefert. Auf der Mallinckrodtstraße schließlich knallte es - zwei Unbeteiligte wurden verletzt. Die Polizei hat später zwei Verdächtige aufgegriffen, zwei seien noch flüchtig.
Schausteller hilflos gegenüber aggressiven Bettlern in Essen
Bettler
Sie fragen nicht einfach nach ein paar Cent oder wollen eine Obdachlosenzeitung verkaufen. In Essen haben Bettler durch aggressives Verhalten und lautes Pöbeln Kundschaft auf dem Weihnachtsmarkt verschreckt. Die Schausteller fühlen sich hilflos. In anderen Städten ist die Situation entspannter.
Lebenslang nach Mord an schwangerer Ex-Freundin
Urteil
Lebenslange Haft nach dem Mord an seiner schwangeren Ex: In Bielefeld ist ein 24-Jähriger verurteilt worden, der sich in ein Lügengebilde gegenüber seiner Familie verstrickt und seine Ehemalige dann mit 30 Messerstichen vor deren Kindern getötet hat. Sein Anwalt kündigte Revision an.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos
S 6 - Züge, Pannen, Fensterblicke
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Essener Weihnachtsmarkt 2014
Bildgalerie
Innenstadt