Stromausfall im Phantasialand - dreimal steckten Gäste fest

Phantasialand Brühl - auch die Achterbahn "Black Mamba" stand am Ostersonntag stand eines Stromausfalls still.
Phantasialand Brühl - auch die Achterbahn "Black Mamba" stand am Ostersonntag stand eines Stromausfalls still.
Foto: dpa/Archivbild
Was wir bereits wissen
Gleich drei Zwischenfälle gab es an den Feiertagen im Freizeitpark Phantasialand bei Köln. Nach Stromausfällen blieben Gäste in Geschäften stecken.

Essen/Brühl.. Stromausfälle im Kölner Süden und im Rhein-Erft-Kreis haben am Osterwochenende den Freizeitpark Phantasialand und eine Industrieanlage getroffen. Im Phantasialand blieben einmal am Sonntag und zweimal am Montag sämtliche Fahrgeschäfte stehen, wie eine Sprecherin des Vergnügungsparks sagte. Allerdings seien alle Maschinen mit Sicherungsmechanismen ausgestattet, so dass es nicht zu gefährlichen Situationen kommen könne. Weder Polizei noch Feuerwehr waren im Einsatz.

Die Feuerwehr musste jedoch am Montagnachmittag wenige Kilometer nördlich des Vergnügungsparks im Werk eines Herstellers von Industrieruß eingreifen. Dort führte die Stromunterbrechung dazu, dass die Anlage zur Abscheidung und Filterung des Rußes ausfiel, wie die Kölner Berufsfeuerwehr mitteilte. Als Folge bildete sich eine Rußwolke über dem Werk in Hürth-Kalscheuren. Die Werksfeuerwehr löschte mit der um Hilfe gerufenen Berufsfeuerwehr die Pfannen, in denen Öl verbrannt wird, um Ruß für technische Anwendungen zu gewinnen. (dpa)