Streit in Fleischerei-Betrieb endet tödlich

Ein Streit zwischen zwei Fleischerei-Mitarbeitern im Kreis Gütersloh eskalierte.
Ein Streit zwischen zwei Fleischerei-Mitarbeitern im Kreis Gütersloh eskalierte.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Ein Mitarbeiter eines Fleisch-Zerlegebetriebs im Kreis Gütersloh hat einen Kollegen mit einem Messer erstochen. Dem Vorfall war ein Streit vorausgegangen, der eigentlich schon ausgeräumt schien.

Kreis Gütersloh.. Mit einem Messer hat ein Mitarbeiter eines Fleisch-Zerlegebetriebs in Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh) einen Kollegen umgebracht. Die beiden Männer seien in der Nacht zum Sonntag in Streit geraten, teilte die Polizei Bielefeld mit.

Als der Konflikt schon ausgeräumt schien, habe der betrunkene 50-Jährige ein Messer aus seinem Zimmer geholt und vor den Augen mehrerer Mitbewohner auf den 32-Jährigen eingestochen. Das Opfer starb wenig später. Worum es bei dem Streit ging, blieb zunächst unklar. (dpa)