Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Konzert

Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert

18.12.2012 | 17:39 Uhr
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
Die Sparkasse will ihr 175-jährigen Besten mit einem Konzert von Paul McCartney feiern. Laut Medienberichten kostet der Auftritt 60.000 Euro.Foto: AP

Bochum.  Die Stadtwerke Bochum fordern ihren 95.000-Euro-Vorschuss für das McCartney-Konzert binnen der nächsten zwei Wochen zurück. Die Sparkasse gewährt dem Medienberater Sascha Hellen noch eine zweimonatige Frist, um das Konzert zu stemmen.

Wie berichtet, hat sich der Medienberater Sascha Hellen verpflichtet, einen Auftritt des Ex-Beatle im Ruhr-Congress zu organisieren. Die Stadtwerke zahlten ihm dafür 2009 bereits 95.000 Euro. Die Sparkasse, die im nächsten Jahr ihr 175-jähriges Bestehen feiert, will sich das McCartney-Gastspiel Medienberichten zufolge 60.000 Euro kosten lassen.

Die Stadtwerke haben inzwischen den Stecker gezogen. Weil Hellen einen Nachweis über die Verwendung des Vorschusses schuldig geblieben sei, fordert der Energieversorger sein Geld zurück.

Erklärungsfrist bis Ende Februar

Für die Sparkasse indes „hat der Vertrag mit der Hellen Medien GmbH über das Konzert mit Paul McCartney weiterhin Bestand“, heißt es in einer Mitteilung. Die Vertragskündigung der Stadtwerke nimmt die Sparkasse aber zum Anlass, „Herrn Hellen aufzufordern, uns bis Ende Februar 2013 zu belegen, dass die Konzertveranstaltung wie geplant im Jahre 2013 stattfinden wird“ (geplant ist der September).

Falls das Konzert platzt, werde das Geldinstitut seine „vertraglichen Rechte auf Kündigung und Rückforderung anwenden“. Einzelheiten des Vertrages nennt die Sparkasse nicht. Sascha Hellen äußerte sich auf WAZ-Anfrage nicht. Er verweist darauf, dass „nähere Informationen zu den Veranstaltungen im Frühjahr folgen“.

Jürgen Stahl


Kommentare
20.12.2012
12:13
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von woelly | #14

Mit so einem "Alleskönner" hat der Tausensassa und Honorarkanzlerkandidat Steinbrück Verträge abgeschlosse. Unvorstellbar wenn der Kanzler werden sollte!

1 Antwort
Peer als Kanzler
von weihnachtsmann78 | #14-1

Dann wird der Sascha sein Regierungssprecher, Wilmert verleiht er an die Grünen (damit sie handlungsunfähig werden) und Ottilie wird der Opposition untergejubelt.

:-D

20.12.2012
11:00
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von tomatenkiller_neo | #13

Das Konzert von Paulchen wird noch ein bißchen dauern, dem Vernehmen nach darf
er das neue Konzerthaus eröffnen :-)))

20.12.2012
10:50
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von Notschrei | #12

Wo kann ich Karten für das McCartney-Konzert bestellen. ?
Weiß Paul schon davon, dass er in Bochum singen darf?

20.12.2012
09:57
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von hampelwalter | #11

MPL prüft übrigens sehr genau, wer Veranstalter und wer die Sponsoren sind. Eine Sparkasse aus Bochum zählt ganz gewiss nicht dazu.

20.12.2012
09:32
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von hampelwalter | #10

Die McCartney Agentur MPL, London, wird Paul McCartney niemals für 160.000,- € auftreten lassen. Man sollte sich in dieser besonderen Szene etws geauer auskennen. Insbesondere bei Mc Cartney zählen ohehin noch besondere Konditionen. Wie kann man nur auf so eineGeschiche so dilettantisch hereinfallen?

19.12.2012
22:20
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von teetrinker82 | #9

Die Stadtwerke verkündeten am 14.12. auf ihrer Internetseite:

"Dementsprechend hat die Geschäftsführung sofort alle Verträge mit der Hellen Projekte GmbH sowie Herrn Sascha Hellen persönlich mit Wirkung vom 11.12.2012 gekündigt. Zudem fordern wir alle Vorschüsse, die wir an Herrn Hellen gezahlt haben und für die wir keine Gegenleistung erhalten haben, komplett zurück."

Demnach tritt also Hellen zweifach als Vertragspartner auf: einmal persönlich und zum anderen über seine GmbH.
Wem wurden denn welche Vorschüsse gezahlt? Wieviel hat Hellen als "natürliche Person" kassiert? Gibt es nun eine Firmenisolvenz und eine Privatinsolvenz?

Der Stadtsparkasse sei Dank: Nun verfolgt uns das Thema: Stadtwerke, Stadtsparkasse, Scholz, Wilmert, Hellen & Co noch ein paar Monate mehr.
Ob Steinbrück sich darüber auch freut? ;-)

19.12.2012
17:53
@klabautermann77
von kitty73 | #8

Habe die Infos in den Ruhrnachrichten auch gelesen.

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/bochum/Sparkasse-gibt-McCartney-Konzert-nicht-verloren;art932,1857394

Es stellt sich auch die Frage wie Hellen das Konzert finanzieren will, wenn statt 160.000 € nur 60.000 € zur Verfügung stehen.

1 Antwort
@Kitty73
von Ismet | #8-1

In dem sich Hellen als McCartney verkleidet auf die Bühne stellt...

19.12.2012
15:31
#5 Aufgabe eines Aufsichtsrates ist es nicht
von meigustu | #7

sich um den Werbeetat zu kümmern, sondern einzuschreiten, wenn Probleme auftauchen. Das hat er getan. Man kann also den CDU/SPD Politiekern in den Aufsichtsräten nicht vorwerfen.

Sie können beim nächsten Mal die Partei wählen, die den Werbeetat der Unternehmen ihnen übergibt, weil sie ja am besten wissen was gut für die Stadt ist.

1 Antwort
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von TeeJaneS | #7-1

Es tut mir leid, dass es mir da an Verständnis fehlt, aber sicherlich hat ein Aufsichtsrat eine generelle Aufsichtspflicht über die Unternehmensgeschäfte und das nicht nur im Problemfall. Sicherlich kann man nicht davon ausgehen, dass jedes Geschäft überprüft wird, aber Sie wollen mir hier doch nicht erklären, dass niemand im Aufsichtsrat gewusst hat, dass das in vielen Projekten die Hellen Medien Projekte GmbH ist. Das war den Damen und Herren sehr wohl bekannt. Wurde doch unlängst auf dieser Plattform ein Ratsmitglied zitiert, das meinte, dass man "Dem Jungen da ja keine Schuld geben kann." Das sieht gerade jedoch anders aus. Und auch diese vermeintliche Aufklärung, die da betrieben wird ist doch fadenscheinig. Hier kommt nicht mehr raus, als sowieso schon bewiesen oder öffentlich gemutmaßt wird.

19.12.2012
14:40
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von heindaddel | #6

Ich gehe mal davon aus das der windige Vogel bald Insolvenz anmeldet.Das Geld ist wahrscheinlich schon auf den Cayman-islands.Sämtliche übrigen Werte gehören seiner Lebenspartnerin.

19.12.2012
14:13
Sparkasse Bochum stellt Hellen zweimonatige Frist für McCartney-Konzert
von TeeJaneS | #5

Hört doch mal damit auf, auf dem Hellen rumzuboxen. Der ist Geschäftsmann und wird den Teufel tun tausende von Euros abzulehnen, wenn die ihm auf diese Weise hinterher geworfen werden.

Viel interessanter ist doch, warum Scholz und Co zum einen immer noch im Amt sind und zweitens es auch in den Aufsichtsräten keinerlei Konsequenzen gibt. Wenn man bedenkt wieviel Geld diese öffentlichen Unternehmen in Projekte stecken, an denen die Politiker, die auch in den Aufsichtsräten sitzen, dann kann man da schon von Veruntreuung reden. Diese Ausgaben sind weder gut für die Unternehmung (Aufsichtsrat muss einschreiten), noch für die Stadt (Rat der Stadt Bochum muss einschreiten). Dumm nur, wenn beides durch die selben Personen besetzt ist.

Aus dem Ressort
Als Vergewaltiger verleumdet - jetzt spricht der Betroffene
Verleumdung
Der Vorwurf wog schwer: Kevin Silberkuhl wurde auf Facebook von einer unbekannten Person der Vergewaltigung bezichtigt. Die Polizei sagt, das ist ein Fake. Kevin Silberkuhl selbst sagt, da hasst mich einer so sehr, da will mich einer in Haft bringen.
Was die Bandidos zum Verbot der Rocker-Symbole sagen
Rocker
Rocker-Symbole sind nun auch in Essen verboten – und die Staatsanwaltschaft rechnet mit einem Präzedenzfall: Ein Sprecher der Bandidos kündigte an, der Motorcycle Club werde rechtliche Schritte prüfen – auch gegen das Symbol-Verbot im Internet, das NRW-Innenminister Ralf Jäger am Dienstag erließ.
Baum stürzt auf Radfahrer - Mescheder stirbt im Krankenhaus
Tödlicher Unfall
Ein abgeknickter Baum stürzte am Dienstag auf einen Radfahrer aus Meschede. Seine Kopfverletzungen waren so schwer, dass der 66-Jährige später im Krankenhaus verstarb. Der tragische Unfall geschah auf dem Radweg zwischen Wenholthausen und Meschede-Berge. Vermutlich war der Baum morsch.
Neugeborenen aus Fenster geworfen - 17-Jährige vor Gericht
Prozess
Eine 17-Jährige aus Gelsenkirchen soll im Februar ihren neugeborenen Sohn aus dem Fenster geworfen haben. Der Junge starb. Die Schülerin muss sich deshalb seit Dienstag vor dem Landgericht Essen wegen Totschlags verantworten. Sie hatte die Schwangerschaft offenbar verheimlicht.
Düsseldorfer Amokläufer könnte lebenslang weggesperrt werden
Justiz
Yanqing T., der im Februar bei einem Amoklauf drei Menschen getötet und auf der Flucht mehrere Menschen verletzt hat, muss bei einer Verurteilung damit rechnen, dass die Richter eine Sicherungsverwahrung anordnen. Darauf hat das Landgericht Düsseldorf nun bei der Zulassung der Anklage hingewiesen.
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos
Königspolonaise 2014 in Olpe
Bildgalerie
Schützenfest
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade
Das sagen die Essener zum gläsernen Reporter
Video
Galileo-Experiment